Team Heide gegen Ebstorf Knights: Das Rückspiel elektrisiert die Basketball-Fans

Revanche oder Wachablösung?

+
Im Hinspiel ging es hoch her zwischen den Ebstorf Knights (links René Maiwirth mit Hassan Salim) und dem Team Heide (Christian Hellbrügge); erst in der Verlängerung fiel die Entscheidung.

kl/rp/jh Bad Bevensen/Ebstorf/Lüneburg. Im Hinspiel erlebten knapp 400 Zuschauer, wie die gastgebenden Ebstorf Knights in der Verlängerung (76:65) siegten, für eine Sensation in der Basketballregion sorgten und am Thron des MTV Bad Bevensen Lüneburg rüttelten.

Am morgigen Sonnabend steigt in der 2. Basketball-Regionalliga das heiß erwartete Rückspiel der Rivalen. Das Team Heide will die Revanche, Ebstorf die endgültige Wachablösung. Tip-Off ist um 18 Uhr im Sportpark Kreideberg in Lüneburg.

Ebstorf befindet sich nach sechs Siegen in Folge trotz der Niederlage am letzten Wochenende gegen Bergedorf weiterhin auf Platz drei und hat damit dem Kreisrivalen in der Tabelle den Rang ablaufen. Allerdings hat sich das Team Heide zuletzt mit zwei Erfolgen eindrucksvoll zurückgemeldet im Kampf um den Klassenerhalt. Es hat sich auf Platz acht hochgearbeitet.

Das Duell der beiden besten Basketball-Teams der Region ist vollgestopft mit Emotionen. Die räumliche Nähe ermöglicht auch persönliche Kontakte außerhalb der Sporthallen. Und schließlich stehen in beiden Mannschaften Spieler, die auch schon für den jetzigen Kontrahenten auf Korbjagd gingen. Ebstorfs Julian Heusermann und Andreas Wendler waren früher spielberechtigt für den MTV Bad Bevensen, Daniel Klatt hat mit dem Basketball beim MTV begonnen. Tim Skoeries vom Team Heide hat für den TuS Ebstorf gespielt.

Die Rivalen haben großen Respekt voreinander. Die Ebstorfer spielen als Neuling eine hervorragende Saison. Trotzdem gehen sie nur bedingt als Favoriten in die Partie. Es dürfte eine spannende Partie werden, in der die Tagesform entscheidet. Das sieht auch Ebstorfs Mannschaftssprecher Julian Heusermann so: „Einen klaren Favoriten gibt es trotz der Tabellenpositionen nicht. Das Team Heide ist sehr erfahren und eingespielt und so etwas wie der Angstgegner.“ So hat das Team Heide vor dem Aufstieg der Knights zahlreiche Pokal- und Testspiele gegen Ebstorf für sich entschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare