Frauenhandball: Wieder kein TSV-Sieg

Remis-Fluch des TSV hält weiter an

+
Schmerzhafte Niederlage: Der TuS Bodenteich (am Ball Anika Kröger gegen Ilka Groß und rechts Natalie Wilk) erlebte nach der Pause ein Debakel beim 7:30 gegen den TSV Bardowick.

cf Uelzen/Landkreis. Die Remisköniginnen haben wieder zugeschlagen: Der TSV Nettelkamp hat in der Regionsoberliga der Damen zum dritten Mal in Folge in heimischer Halle nur unentschieden gespielt.

Das 24:24 gegen die SG Südkreis Clenze war bereits das vierte Remis im siebten Saisonspiel. Der TV Uelzen verlor zum vierten Mal hintereinander. Beide Teams bleiben akut abstiegsgefährdet.

In der Regionsliga wurde der TuS Bodenteich beim 7:30 (!) vorgeführt. Dafür ist der TV Uelzen II nach zwei Niederlagen wieder in der Spur und siegte auswärts mit 27:25.

Regionsoberliga TSV Nettelkamp – SG Südkreis Clenze 24:24 (13:14)

Heftig umkämpft und sehr ausgeglichen verlief die Partie des Tabellenzehnten TSV gegen den Tabellennachbarn SG Südkreis Clenze. Im ersten Spielabschnitt wechselte die Führung mehrmals, es konnte sich aber kein Team einen Vorteil erarbeiten. Mit einem knappen 13:14-Rückstand ging es für den TSV in die Kabine. In der zweiten Halbzeit kämpfte der TSV, konnte aber spielerisch nicht überzeugen. Und wieder wechselte die Führung hin und her (16:15/17:18/19:18/20:21). Die Moral in der TSV-Truppe war aber sehr gut, und so wurde auch ein zwischenzeitlicher Zwei-Tore-Rückstand (21:23) gegen Ende der Partie doch noch egalisiert. Elf Sekunden vor der Schlusssirene hatte Nettelkamp beim 24:24 in Überzahl spielend sogar noch die Chance auf einen doppelten Punktgewinn, schaffte am Ende aber das dritte Mal in Folge lediglich ein Remis in eigener Halle und wartet weiterhin auf den ersten Saisonsieg.

• TSV Nettelkamp: Melanie Antoniak, Isabelle Bergmann, Lena Städing (9), Rieke Städing (7), Daniela Urban (3), Lara Uhlenbrock (2), Annika Henschel, Pia Neelsen und Imke Fromhagen (je 1), Katrin Henschel, Carina Borck, Svenja Heuer, Julia Ritz.

TV Uelzen – TSV Wietzendorf 16:22 (6:13)

Der TVU erwischte gegen den Tabellenführer aus Wietzendorf einen guten Start und lag schnell mit 3:0 vorn. Nach elf Minuten glichen die Gäste erstmals aus (3:3) und übernahmen beim 5:4 (18.) die Führung. Bis dahin hatte der TVU mit konzentriertem Angriffsspiel und einer hervorragenden Deckungsarbeit überzeugt. Lediglich das Ausnutzen der Siebenmeter war schwach mit drei Fehlversuchen. Dann folgte wie so oft eine unerklärliche Schwächephase und ein 6:13-Einbruch bis zum Seitenwechsel.

Nach der Pause kam der TVU gestärkt zurück und verkürzte mit vier Toren in Folge auf 10:13. Mitte der Halbzeit konnte Anja Thomsen einen ihrer insgesamt sechs Siebenmeter sicher zum 12:14 verwandeln. Aber die Gäste fingen sich wieder und stellten mit fünf Toren den alten Abstand her. Uelzen war über weite Strecken mit dem Tabellenführer auf Augenhöhe, aber wie so oft waren die kleinen Schwächephasen der Grund für die Niederlage. Überzeugt hat indes die Deckung. Der TVU bleibt damit mit nur drei Punkten Tabellenvorletzter vor Nettelkamp.

• TV Uelzen I: Tina Schwerter, Anja Thomsen (7), Vanessa Pein (3), Tanja Bartmann und Patricia Meyer (je 2), Franziska Marrek und Janine Tippe (je 1), Inga Dittberner, Andrea Gundlach, Angelika Hennings, Marthe Renner.

Regionsliga Süd TuS Bodenteich – TSV Bardowick 7:30 (4:9)

Eine böse Überraschung erlebte der TuS Bodenteich in seinem Heimspiel gegen den TSV Bardowick. Schnell lagen die Gäste mit 5:0 in Führung – beim TuS lief anfangs nicht viel zusammen, zudem machte sich das Fehlen von Manuela Penna bemerkbar. Bis zur 20. Minute hatte sich die Bodenteicherinnen einigermaßen gefangen (4:7). Zeitstrafen kosteten zusätzliche Kraft, und so ging es beim Stand von 4:9 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit brach der TuS dann völlig auseinander. Das erste Bodenteicher Tor in der zweiten Halbzeit fiel noch zu Beginn, dann aber mussten sich die Zuschauer bis kurz vor Spielende gedulden, ehe der TuS den sechsten Treffer zum 6:28 erzielte. Letztlich war der Abpfiff eine Erlösung für die unterlegene Mannschaft.

• TuS Bodenteich: Lara Wallner, Carmen Hübing, Doreen Wolters und Annika Kröger (je 2), Corinna Forjahn, Janina Wolters und Jana Penstorf (je 1), Imke Dietterle, Annika Enders,

Regionsklasse TuS Hohnstorf/Elbe II – TV Uelzen II 25:27 (12:16)

Nach zwei Niederlagen hat sich der TVU II wieder ein Erfolgserlebnis verschafft und sein Punktekonto mit 7:7-Zählern ausgeglichen. Es war eine spannende Partie, in der sich die Gastgeberinnen als hartnäckiger Widersacher erwiesen. Bis zum 8:8 wechselte die Führung, dann hatte sich der TVU II leichte Vorteile erspielt und setzte sich bis zur Pause ab. Gleich nach dem Seitenwechsel legte der TVU einen Treffer nach, doch Hohnstorf glich mehrfach aus (18:18/22:22). Der TVU II behielt aber die Nerven und sicherte sich den Sieg. Beste Spielerinnen waren Franziska Marrek und Janine Tippe. „Mein Team zeigte eine starke Angriffsleistung, aber die Abwehrarbeit ist auf jeden Fall ausbaufähig“, sagte der Uelzener Trainer Christopher Thiele.

• TVU II: Janine Tippe (9), Jutta Paschukat (7), Franziska Marrek (4), Michelle Preuß und Rebecca Fredrich (je 2), Nadine Baumann, Susanne Ekat und Petra Schäfer (je 1), Nathalie Bohm, Johanna Luhmann, Christina Krampitz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare