Uelzener U13-Kreisauswahl gewinnt den Bezirkstitel / U12 auf Platz drei

Die „perfekte“ Meisterschaft

Gold-Jungs: Die U13-Auswahl mit den Trainern Norman Arndt (links) und Matthias Glutt.
+
Gold-Jungs: Die U13-Auswahl mit den Trainern Norman Arndt (links) und Matthias Glutt.

kl Dörverden / Uelzen-Landkreis. Großer Erfolg für die Uelzener Fußball-Kreisauswahl der U13-Junioren. Bei der Endrunde zur Bezirksmeisterschaft hat die Mannschaft um die Trainer Norman Arndt und Matthias Glutt nach ihrem Triumph in der Halle nun auch auf dem Rasen den Titel gewonnen.

Die Uelzener U12-Auswahl belegte den dritten Platz. In Dörverden-Hülsen trafen in beiden Jahrgängen die vier besten Mannschaften der Vorrunde aufeinander.

U13-Kreisauswahl

Uelzens U13 besiegte in ihrem Halbfinale mit der Verdener Auswahl einen starken Gegner mit 1:0. Arndt: „Die Mannschaft hat unsere Vorgaben perfekt umgesetzt.“ In der ausgeglichenen Partie verwertete Jaari Arndt (Teutonia Uelzen) einen sehenswerten Spielzug über Luca Glutt (TuS Bodenteich) und Yorik Dobrowolski (SV Emmendorf) zum Siegtreffer.

Im Endspiel gegen Harburg steigerte sich die Uelzener Auswahl nochmals. Emmendorfs Niklas Szymura brachte sein Team in Führung, ehe nach einem direkt verwandelten Freistoß der 1:1-Ausgleich fiel, der auch beim Schlusspfiff noch Bestand hatte.

Im sofort fälligen Neunmeterschießen verwandelten Max Schröder (Teutonia), Luca Glutt und Jaari Arndt, während Szymura und Dobrowolski ihr Ziel verfehlten. Doch Harburg leistete sich sogar drei Fehlschüsse, Uelzen gewann mit 4:2!

Norman Arndt jubelte: „Alles in allem ein verdienter Sieg, wir waren den Tick besser. Das war insgesamt eine läuferisch und spielerisch starke sowie super geschlossene Mannschaftsleistung!“

U12-Kreisauswahl

Die Uelzener U12-Junioren belohnten sich nach einer ansprechenden Saison mit dem dritten Platz.

Die Uelzener Auswahl trat mit 16 Spielern zum Halbfinale der Bezirksmeisterschaft an. Im Halbfinale gegen Verden gehörten die ersten Minuten klar dem Team von Trainer Frank Schwalbe, das klare Chancen ungenutzt ließ. Verden traf per Freistoß nach acht Minuten zum spielentscheidenden 0:1. Der zweite Durchgang gehörte komplett den Uelzenern, die zwei Minuten vor dem Abpfiff bei einem Innenpfostentreffer ihre größte Ausgleichsmöglichkeit mit viel Pech vergaben. Im Spiel um Platz drei behielt Uelzen gegen Lüchow/Dannenberg mit 2:1 die Oberhand. Das Schwalbe-Team dominierte, musste bei Kontern aber stets auf der Hut sein. Schwalbe zog ein positives Fazit: „Die Mannschaft bot über die gesamte Saison ansprechende Leistungen, hat den Kreis gut vertreten und sich am Ende mit dieser Platzierung selbst belohnt.“

• Kader: Luca Meyer, Hergen Petresen-Schulze, Timon Ahrends, Luca-Finn Harms, Moritz Nieschulze, Niklas Brucker, Ole Engelke, Armaan Dokhani, Tjure Traffa, Hannu Schweden, Maxim Schazki, Tristan Beensen, Karl Böttcher, Finn Deppe, Ümit Temzibas, Leon Lenz.

Im Endspiel unterlag Verden den Harburgern mit 0:2.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare