Volleyball-Landesliga: Holdenstedt überrascht gegen SF Aligse

Pascher pusht das Team

+
Die Holdenstedterinnen überzeugten, Janina Pascher (links) gelangen gegen Aligse oftmals direkte Punkte.

ls Uelzen-Holdenstedt. Drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt für die Landesliga-Volleyballerinnen des SV Holdenstedt: Sie unterlagen in ihren Heimspielen zwar dem TSV Stelle trotz ansprechender Leistung mit 1:3, gewannen aber ihre Partie gegen die SF Aligse III mit 3:0.

Damit bleibt der SVH Tabellensechster. Gegen Stelle zeigten die Gastgeberinnen ein durchaus sehenswertes Spiel, konnten am Ende aber keine Punkte auf der Habenseite verbuchen. Die Holdenstedterinnen machten ihre körperliche Unterlegenheit durch variables Spiel und eine kämpferisch gelungene Feldabwehr wett. In den entscheidenden Phasen jedoch setzten sich die Gäste durch und entschieden die Partie mit 3:1 für sich (25:21, 17:25, 25:23, 25:17).

Im Anschluss gelang gegen die Nachwuchsmannschaft der SF Aligse III jedoch ein unerwartet deutlicher Erfolg. Konsequente und druckvolle Aufschläge setzten die Abwehr der Gäste unter Druck, sodass diese ihr Angriffsspiel nicht wie gewohnt aufziehen konnten. Auch im Angriff überzeugte der SVH und machte insbesondere durch die starke Janina Pascher oftmals direkte Punkte. Dank einer insgesamt guten Mannschaftsleistung wurden die Holdenstedterinnen für ihren Aufwand mit drei wichtigen Punkten belohnt (25:14, 25:15, 25:10).

• SV Holdenstedt: Kristin Bruns, Alina Kahlert, Karen Kanthak, Janina Pascher, Fiona Schmidt, Katrin Schmidt, Fine Seidel, Sonja Severloh, Silvia Siebor, Kirstin Weissert, Silja Weissert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare