0:3-Pleite beim Titelkandidaten

Fußball-Landesligist Teutonia Uelzen kassiert die befürchtete Niederlage in Ahlerstedt

Fußballer beim Schuss im Laufduell mit zwei Gegenspielern.
+
Kevin Schusdzarra hatte für Teutonia im ersten Durchgang gleich zwei Mal den Führungstreffer auf dem Fuß, scheiterte aber jeweils an Ahlerstedts Torwart Jannis Trapp.
  • Bernd Klingebiel
    VonBernd Klingebiel
    schließen

Nichts zu holen für Teutonia Uelzen: Der Fußball-Landesligist verlor am Sonntag (3. Oktober) erwartungsgemäß sein Auswärtsspiel bei Titelkandidat SV Ahlerstedt/Ottendorf mit 0:3 (0:1) und damit zum vierten Mal in Folge. Beim drohenden Gang in die Abstiegsrunde gehört diese Niederlage für die Uelzener dann zu den Streichergebnissen.

Ahlerstedt/Uelzen - Entsprechend pragmatisch traten die Blau-Gelben an. „Für uns ging es heute darum, eine ordentliche Leistung zu zeigen und für die wichtigen Spiele wieder in die Spur zu kommen“, erklärte Trainer Benjamin Zasendorf. Das sei der stark ersatzgeschwächten Mannschaft gelungen. Zasendorf: „Die Niederlage ist zu hoch ausgefallen. In der ersten Halbzeit hätten wir ein, zwei Tore machen müssen.“ So scheiterte der als Mittelstürmer aufgebotene Kevin Schusdzarra zweimal an SV-Keeper Jannis Trapp. Zasendorf: „Ich bin mit der taktischen, läuferischen und kämpferischen Einstellung der Mannschaft zufrieden.“

Mehr zum Thema

Kommentare