2. Kreisklasse: Spitzenduo marschiert

2:2 nach 0:11 – „Hohnstorf lebt!“

+
Oldenstadts Danny Schichter (hinten) ist nach der 1:6-Pleite gegen Natendorf (Jan-Philipp Geffert) am Tabellenboden.

st Uelzen/Landkreis. . Am Donnerstag noch ein 0:11-Debakel gegen Jelmstorf, gestern dann ein 2:2 gegen Ostedt: Der SV Hohnstorf hat mit einem überraschenden Punktgewinn die „Rote Laterne“ in der 2. Fußball-Kreisklasse an den FC Oldenstadt II weitergereicht. .

MTV Barum II - TuS Ebstorf II 5:4 (0:3).

Zwei völlig verschiedene Halbzeiten bekamen die Zuschauer in Barum zu sehen. Während der TuS Ebstorf II die erste Hälfte dominierte und völlig zurecht mit einem Vorsprung von drei Toren in die Kabine ging, drehten die Platzherren in den zweiten 45 Minuten auf und die Partie in zwölf Minuten auf 5:3. Trainer Jörn Lehmann freute sich über eine „solide Mannschaftsleistung“ und den letztlich „nicht unverdienten Sieg der Moral“.

• Tore: 0:1 Cohrs (19.), 0:2 Bruns (33.), 0:3 Gräfke (38.), 1:3 F. Schulz (55.), Barenschee (57.); Struck (60.), 4:3 Lindenau (Elmeter 65.), 5:3 Lindenau (Elfmeter 67.), 5:4 Thur (87.). FC Oldenstadt II - SV Natendorf 1:6 (0:4)

Sortiert wollten sie auftreten – „doch das haben wir auf dem Weg zum Platz schon vergessen“, beschrieb FCO-Trainer Jamie Booth die Klatsche, die sich seine Mannschaft gegen Natendorf einfing. Zu allem Übel verletzte sich auch noch Torwart Dirk Pauls und musste die zweite Hälfte zuschauen. Da war das Spiel aber schon gelaufen, führten die Gäste aus Natendorf doch schon mit 4:0. Nach dem Seitenwechsel spielte der Tabellenführer dann souverän seinen Stiefel. Der FC Oldenstadt hingegen steht jetzt auf dem letzten Platz. „Verdient“, sagt Booth, spiegele der Tabellenstand doch die Leistungen der letzten Wochen exakt wider.

• Tore: 0:1 C. Müller (4.), 0:2 L. Meyer (16.), 0:3 Ziggert (21.), 0:4 L. Meyer (35.), 0:5 Geffert (57.), 1:5 Dähne (79.), 1:6 Ziggert (85.). SC Kirch/W. II - TSV Wriedel II 0:0 (0:0)

Trotz einiger guter Chancen auf beiden Seiten blieb es bei einem torlosen Remis zwischen dem SC Kirchweyhe/Westerweyhe II und dem TSV Wriedel II. Letztlich ein gerechtes Ergebnis, das vor allem der starken Leistung von SCK-Keeper Kevin Pauls zu verdanken war, der seinem Team die Null mit einigen sehenswerten Paraden sicherte.

• Tore: Fehlanzeige. SV Hohnstorf - SV Ostedt 2:2 (0:1)

„Hohnstorf lebt!“, jubelte Spielertrainer Volker Gödecke nach der Partie. Der ehemalige Tabellenletzte stand tief, verteidigte hart und setzte mit Kontern immer wieder Nadelstiche – und das, obwohl die Hohnstorfer nur elf Mann zur Verfügung hatten. Der SV Ostedt machte über 90 Minuten das Spiel und ging in Führung. Die Gäste versäumten es aber, nachzulegen. Der Ausgleich in der 80. Minute sorgte angesichts des Engagements beider Mannschaften dann für ein gerechtes Ergebnis.

• Tore: 0:1 Bastheim (26.), 1:1 C. Richter (61.), 2:1 V. Gödecke (76.), 2:2 N. Clasen (80.). TSV Lüder - SV Eddelstorf II 8:2 (1:1)

Ein echtes Offensivspektakel lieferte der TSV Lüder gegen den SV Eddelstorf II ab. Dabei gingen die Hausherren nach früher Führung mit einem Unentschieden in die Pause und mussten kurz nach Wiederanpfiff sogar den Rückstand hinnehmen. Danach aber setzte der TSV die Offensive gekonnt in Szene und wurde der Favoritenrolle letztlich gerecht.

• Tore: 1:0 Bandt (16./Strafstoß), 1:1 Burkhardt (20.), 1:2 Burkhardt (47.), 2:2 Ekrem Karamac (54.), 3:2 Aydin Karamac (65.), 4:2 Williges (72.), 5:2 Williges (77.), 6:2 Kürth (84.), 7:2 Williges (86.), 8:2 Schulze (90.+1). TSV Lehmke - SV Jelmstorf 0:3 (0:3)

Wie schnell ein Gegentor alles verändern kann, bekam der TSV Lehmke gegen Jelmstorf zu spüren. Waren die Hausherren in den ersten 20 Minuten noch mindestens gleichwertig, verloren sie nach dem Rückstand (26.) den Faden und mussten bis zum Pausentee noch zwei weitere Treffer hinnehmen. Danach ging nichts mehr, die Jelmstorfer brachten den Sieg souverän über die Ziellinie. Ein Lichtblick für Lehmke: Neuzugang Patrick Dickgraeve feierte ein – trotz der schlechten Teamleistung – gutes Debüt und ließ bei einem Lattentreffer zu Beginn des Spiels sein Können aufblitzen.

• Tore: 0:1 L. Burmester (24.), 0:2 Sahranavard (32.), 0:3 L. Burmester (45.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare