1. az-online.de
  2. Sport
  3. Lokalsport Uelzen

MTV-Coach Bernd Wischnewski: „Hoffentlich nur Frage der Zeit“

Erstellt:

Von: Aron Sonderkamp

Kommentare

Eine Fußballerin rennt an einer anderen vorbei.
Die Barumerinnen (links Luisa-Charlotte Liss) wollen ihre Auswärtsschwäche endlich abschütteln. © Immo de la Porte

Drei Spiele, ein Remis, zwei Niederlagen. „Da war deutlich mehr drin“, sagt MTV-Coach Bernd Wischnewski vor dem Spiel der Barumer Oberliga-Fußballerinnen am Sonntag, 11 Uhr, beim FC Broistedt.

Barum – Gegen Limmer gab Barum eine 2:0-Führung her (2:4). „Da musst du mindestens einen Punkt mitnehmen oder dreckig gewinnen.“ Und auch gegen Bemerode (0:1) und Hildesheim (2:2) blieben zu viele Hochkaräter ungenutzt, kritisiert Wischnewski. Insbesondere an der Chancenverwertung müsse gearbeitet werden: „Das ist hoffentlich nur eine Frage der Zeit. Ich hoffe, wenn der Groschen fällt, kommen wir ins Rollen.“

Eine andere Baustelle ist die Auswärtsschwäche. Der MTV-Coach: „Wir müssen jetzt zweimal wieder in der Ferne ran, wo wir uns schwertun. Da müssen wir uns rausarbeiten.“

Der kommende Gegner und mit einem Gewinnzähler mit den Barumerinnen punktgleiche FC Broistedt stelle eine kampf- und laufstarke Truppe, die sich gerade in der gegnerischen Hälfte nach jedem langen Ball in die Zweikämpfe werfe, weiß Wischnewski. „Die Spielweise kennen wir mittlerweile. Ich hoffe, dass da jetzt ein Stück weit Routine drin ist und wir das besser verteidigen können.“ Mut macht dem MTV-Trainer, „dass bisher noch keine Klatsche zu Buche steht. Wir scheinen also stabiler zu sein. Aber wir müssen punkten.“

Auch interessant

Kommentare