1. az-online.de
  2. Sport
  3. Lokalsport Uelzen

„Mischung stimmt“ - Florian Taxhet kehrt aus Natendorf zurück nach Eddelstorf

Erstellt:

Von: Bernd Klingebiel

Kommentare

Das Trainer-Trio steht nebeneinander und lächelt in die Kamera.
Das künftige Führungstrio der Eddelstorfer 1. Herren (von links): Coach Christof Gatzka, Co-Trainer Florian Taxhet, Obmann Jannik Siegemund. © SV Eddelstorf

Florian Taxhet, aktuell Coach des SV Natendorf in der 2. Fußball-Kreisklasse Süd, wird zur nächsten Saison 2023/24 zum SV Eddelstorf zurückkehren.

Eddelstorf/Natendorf – Florian Taxhet soll die 1. Herren der Gelb-Blauen, die in der West-Staffel der 3. Kreisklasse verlustpunktfrei mit 14 Zählern Vorsprung ungefährdet der Meisterschaft und dem Aufstieg entgegeneilt, als Co-Trainer gemeinsam mit Christof Gatzka führen. Das erklärte Jannik Siegemund gegenüber der AZ.

Der SVE-Fußballobmann zeigt sich zufrieden: „Wir haben uns mehrmals intensiv mit Florian ausgetauscht und freuen uns, dass wir frühzeitig Planungssicherheit für die Besetzung unserer Trainerbank haben. Bei Florian stimmt die Mischung aus notwendiger Disziplin und Lockerheit.“

Taxhet verbrachte seine fußballerische Jugendzeit komplett beim SV Eddelstorf und war anschließend als Spieler für die 1. Herren aktiv. Mit ihr feierte er 2012 den Kreispokalsieg, erreichte den Aufstieg in die Bezirksliga 2013 und wurde 2018 Kreismeister. 2019 übernahm er am Königskamp als Trainer die 2. Herren und wechselte nach der langen Corona-Pause 2021 zum SV Natendorf.

Gatzka freut sich ebenfalls über die Verstärkung auf der Trainerbank: „Ich habe schon als Mitspieler und Trainer gern mit Florian zusammengearbeitet und bin mir sicher, dass wir uns gut ergänzen und gemeinsam alles dafür tun, dass der SVE sportlich erfolgreiche Jahre erleben wird.“ Taxhet pflichtet ihm bei: „Ich bin mir sicher, dass die Truppe die Meisterschaft in der 3. Kreisklasse schafft. Und dann wollen wir auch in der 2. Kreisklasse eine gute Rolle spielen.“

Der SV Natendorf plant „bis zum Saisonende“ mit Taxhet als Trainer, erklärte Matthias Plank am Sonntagmittag. Der Vereinsvorsitzende: „Ein Nachfolger steht noch nicht fest.“

Auch interessant

Kommentare