Ersatzgeschwächte Knights ringen Wedel nieder

„Mehr leisten als sonst“

+
Mit 22 Punkten war Lukas Hogenschurz (links) in Wedel der erfolgreichste Korbjäger der Heide Knights.

kl Wedel/Ebstorf – Dritter Sieg in Folge, Punktegleichstand hergestellt mit dem Tabellenzweiten Kronshagen: Die Ebstorf Heide Knights haben am Sonnabend mit einem 83:73-Erfolg im Nachholspiel beim abstiegsbedrohten SC Rist Wedel II einen weiteren Schritt zur Vizemeisterschaft in der 2. Basketball-Regionalliga der Männer gesetzt.

„Es war das erwartet schwere Spiel gegen eine junge, bissige und motivierte Truppe“, erklärte Interims-Spielertrainer Benjamin Bormann.

Er sah eine Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche gegen Bargteheide, denn die Ebstorfer verstanden es, ihre „schlechten Phasen“ zu verkürzen und ihre Vorteile konsequent zu nutzen. Und die lagen deutlich unter den Körben, wo Jonas Bebert 21 und Lukas Hogenschurz 22 Punkte sammelten.

Dabei mussten die Ritter zu den bereits feststehenden Ausfällen auch noch auf den kurzfristig erkrankten Rouven Lopez Acebedo verzichten und reisten nur zu neunt an. Bormann passte die Rotation an, jeder Ritter „musste mehr leisten als sonst“. Der Coach: „Die Mannschaft ist zusammengerückt und hat das gut gemacht. Die Jungs haben sich richtig reingekniet.“

Nach einer ausgeglichenen Startphase mit wechselnden Führungen verstärkten die Ebstorfer den Druck in der Defensive, zwangen Wedel zu Fehlern und setzten sich in den letzten 90 Sekunden des ersten Viertels erstmals ab. Der Vorsprung wuchs im Laufe der Partie auf bis zu 16 Zähler, schmolz nie auf weniger als zehn Punkte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare