Fußball-Regionalligist spielt gegen Bienenbüttel, Ebstorf und Oldenstadt

Lüneburger SK mit Testspiel-Kracher: Erst der HSV, dann die Uelzen-Tour

HSV-Trainer Tim Walter macht einen Fingerzeig. Dahinter ist ein HSV-Wappen zu sehen.
+
Am 16. Juni beginnt mit dem Trainingsstart beim HSV die Mission Bundesliga-Aufstieg für den neuen Hamburger Trainer Tim Walter. Der Zweitligist wird am 25. Juni gegen den Lüneburger SK Hansa testen.
  • Bernd Klingebiel
    vonBernd Klingebiel
    schließen

Erst der Hamburger SV. Dann der TSV Bienenbüttel, TuS Ebstorf und FC Oldenstadt. Fußball-Regionalligist Lüneburger SK Hansa hat erste Fixpunkte für die Saisonvorbereitung gesetzt.

Lüneburg/Uelzen – Höhepunkt ist ein Testspiel am Freitag, 25. Juni, gegen den Zweitligisten von der Elbe. Der HSV unternimmt unter seinem neuen Cheftrainer Tim Walter einen erneuten Anlauf zur ersehnten Rückkehr in die Bundesliga. Die Zweitligasaison beginnt am 23. Juli.

Die Lüneburger haben nach eigenen Angaben „lange an diesem Coup gebastelt“. Beim Training am Donnerstagabend meldete Teamchef Rainer Zobel Vollzug: Das Testspiel gegen den HSV ist fix! Fest steht: Die Partie wird in Hamburg ausgetragen. Wo und wann der Anpfiff erfolgen wird, soll in den nächsten Tagen geklärt werden. „Dann erfahren wir auch, ob und wie viele Zuschauer zugelassen sind“, sagt LSK-Team-Manager Thorsten Jaskolla.

Die Vorfreude bei den Viertliga-Kickern um den Uelzener Cheftrainer Qendrim Xhafolli ist groß. Besonders bei Abwehrspieler Bastian Stech, der den Verein am Saisonende wegen seines Studiums in Lissabon verlassen wird und gegen den HSV sein Abschiedsspiel geben möchte. Er wurde während der Trainingseinheit zusammen mit Stürmer Kristijan Augustinovic offiziell verabschiedet. LSK-Präsident Sebastian Becker überreichte je ein Trikot mit den Unterschriften aller Spieler, Trainer und Betreuer.

Drei Testspiele gegen Uelzener Teams

Auf der Liste der Testspiele stehen für den LSK Hansa unter anderen auch Stationen im Landkreis Uelzen. Der Regionalligist wird am Sonnabend, 17. Juli, 15 Uhr, beim Heide-Wendland-Ligisten TSV Bienenbüttel antreten, der mit Frank Kathmann einen neuen Trainer präsentiert. Außerdem sind Tests bei den Bienenbütteler Ligarivalen FC Oldenstadt und TuS Ebstorf sowie in der Region beim TuS Barendorf, TuS Barskamp, der SV Munster und bei 1860 Neuhaus geplant. „Die Termine koordinieren wir gerade“, erklärt Jaskolla. Mit seinen Gastspielen möchte sich der LSK zum Teil bei den Vereinen für die Unterstützung bei der Fußballschule oder für das Trainingslager in Ägypten erkenntlich zeigen. „Es sind auf jeden Fall viele Testspiele geplant, damit die Mannschaft nach der langen Corona-Pause wieder in Fahrt kommt.“ Vom 1. bis 15. Juli ist dennoch eine kurze Sommerpause geplant, bevor es dann in die heiße Phase der Saisonvorbereitung geht.

Auf seiner Testspiel-Tournee plant der Lüneburger SK Hansa auch Stopps ein beim TSV Bienenbüttel (rechts Christian Cassier), FC Oldenstadt und TuS Ebstorf (links Jannes Penkert).

LSK bittet Jordanov zum Probetraining

Bis Ende Juni spielen beim LSK Testspieler vor. Einladungen zum Probetraining erhielten nach Vereinsangaben unter anderen der Uelzener und Ex-Spieler der JSG Suderburg/Holdenstedt, Constantin Jordanov von der U19 des MTV Treubund sowie dessen Vereinskameraden Max Ratzeburg und Mamadou Doumbia. kl, jp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare