eFootball: FIFA-Spielbetrieb des NFV-Kreis Heide-Wendland geht in seine vierte Auflage

Zu der Liga noch ein Pokal

Fußball auf der Playstation: FIFA 21 ist draußen – deshalb intensiviert der NFV-Kreis Heide-Wendland die Planungen des Spielbetriebs im Winter.
+
Fußball auf der Playstation: FIFA 21 ist draußen – deshalb intensiviert der NFV-Kreis Heide-Wendland die Planungen des Spielbetriebs im Winter.

Uelzen/Landkreis – Seit kurzem ist die neueste Version der FIFA-Videospielreihe auf dem Markt. Während die Controller glühen, plant der NFV-Kreis Heide-Wendland (HWK) im Hintergrund eifrig eine neue Ausgabe der eFootball-Kreismeisterschaft.

Das bestätigte der eFootball-Beauftragte Oliver Hansen gegenüber der AZ.

Die Feldsaison ist bis Ende November unterbrochen, die Hallensaison findet aufgrund der Corona-Situation ohnehin nicht statt. Die Konsole dient also als bestes Überbrückungsmittel in der Winterpause. Drei Kreisturniere hat der HWK schon veranstaltet, ein viertes soll am Sonnabend, 5. Dezember, beginnen, sagt Hansen. Die Anmeldungen sind bereits an die Vereine rausgegangen (siehe Kasten). Wie der eFootball-Beauftragte berichtet, seien drei leistungsbezogene Staffeln geplant – quasi wie Kreisliga bis 2. Kreisklasse. Das ist aber abhängig davon, wie viele Personen sich anmelden. Die Ergebnisse der letzten Kreismeisterschaft sollen bei der Einteilung der Leistungsklassen helfen.

Kein Davis Cup-Modell

Im Sommer haben sich die eFootball-Beauftragten der NFV-Kreise zu einem virtuellen Meeting getroffen. „Der NFV bevorzugt einen Davis Cup-Modus“, hatte Hansen in einem ersten Gespräch mit der AZ berichtet. Beim Tennisturnier treffen zwei Zweierteams aufeinander, spielen vier Einzel und ein Doppel aus. So sollte es auch beim eFootball ausschauen. „Ich bin nicht ganz so begeistert davon“, erklärte Hansen da noch. Nun ist aber klar: Dieses Modell wird es in den HWK-Ligen nicht geben. Die Vereine melden wie gehabt zwei Akteure, die dann über Kreuz gegen ein anderes Duo ein „Jeder gegen Jeden“ spielen, sodass es vier Einzelspiele bei einer Paarung gibt. Die vier Partien werden letztlich für die Gesamtwertung zusammengezählt. Die Begegnungen kann jeder Spieler online zu Hause absolvieren, ein großes Treffen unter den Konsolen-Kickern ist in Corona-Zeiten ausgeschlossen.

Fernab vom Ligabetrieb ist auch ein eFootball-Pokal geplant, der womöglich im Zwei-gegen-Zwei ausgetragen wird. Der Gewinner soll sich für eine NFV-Meisterschaft qualifizieren. Hansen: „Wir warten nur noch auf die Durchführungsbestimmung des NFV.“ Unter dem Strich ist der Wendisch Everner zufrieden mit dem Spiel: „Die einen sagen so, die anderen so. Mein erster Eindruck ist positiv, ich finde es angenehm, zu spielen.“

Anmeldungen bis 11. November

Die Ausschreibung zur eFootball-Kreismeisterschaft richtet sich an alle Fußballvereine im Heide-Wendland-Kreis. Das Mindestalter liegt bei 16 Jahren. Zudem muss ein Spieler des Zweier-Teams registriertes Mitglied im meldenden Verein sein und einen aktiven NFV-Spielerpass besitzen. Jeder Verein kann mehrere Teams anmelden. Bei ausreichender Teilnehmerzahl wird es eine Kreisliga und -klasse geben, deren Einteilung sich nach den vergangenen Erfolgen richtet. Der NFV-Kreis bittet Interessierte, sich mit dem auf der Homepage bereitgestellten Anmeldeformular, über den Verein bis Mittwoch, 11. November, über das DFBnet-Postfach beim eFootball-Beauftragten Oliver Hansen (oliver.hansen@nfv.evpost.de) anzumelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare