Heide Knights beenden ihren Vierteiler am Tabellenende

Licht aus im Keller

+
Paul Packheiser (links) präsentiert sich zurzeit in bestechender Form.

Ebstorf/Bremerhaven – Letzter Vorhang für die Ebstorf Heide Knights in ihrer vierteiligen Spielserie gegen die Kellerkinder der 2. Basketball-Regionalliga der Männer: Nach Siegen gegen die drei Schlusslichter der Tabelle treten die Ritter (3. /20 Punkte) am heutigen Sonnabend (15 Uhr, Walter-Korb-Halle) beim Tabellenviertletzten BSG Bremerhaven an (9. /8).

Im Mehrkampf um die Vizemeisterschaft dürfen und wollen sich die Ebstorfer an der Nordseeküste keinen Ausrutscher erlauben. Interims-Spielertrainer Benjamin Bormann: „Wir wollen unbedingt gewinnen. Denn danach beginnen die schönen Wochen.“ Festspiele sozusagen mit Duellen gegen die zahlreichen Konkurrenten um Rang zwei.

Die BSG – eine Spielgemeinschaft des SFL und OSC in Kooperation mit dem Bundesligisten Eisbären Bremerhaven – forderte den Knights im Hinspiel alles ab. Erst mit der Schlusssirene versenkte Justin Dennis den Ball zum 80:78-Endstand. Bormann: „Bremerhaven hat viele junge Talente, ist gespickt mit ein, zwei erfahrenen Spielern und besser, als es der Tabellenstand aussagt.“

Personell drohen den Ebstorfern heute erneut Rückschlage. Bormann: „Die Grippewelle rollt.“ Kurioserweise habe es ausgerechnet die „großen, kräftigen Spieler“ erwischt. Frederik Homa fällt mit einer Leistenverletzung zudem einige Wochen lang aus. Große Verantwortung liegt damit erneut bei Paul Packheiser, der sich seit Wochen in bestechender Form präsentiert.  kl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare