84:73 – TuS Ebstorfs Bezirksoberliga-Basketballer holen im Endspurt einen Neun-Punkte-Rückstand auf

Im letzten Viertel bricht der Bann

Siegpunkte gegriffen: Matthias Tippe. Foto: B. Klingebiel

bm Ebstorf. Nach der überraschenden Heimniederlage gegen den BC Osterholz haben sich die Bezirksoberliga-Basketballer des TuS Ebstorf im Aufstiegsrennen als Gast des TuS Nenndorf von ihrer kampfstarken Seite gezeigt. . Nenndorf – TuS Ebstorf 73:84.

Zunächst sah es so aus, als ob die Rot-Weißen weiter im Winterschlaf weilten, denn es waren die Nenndorfer, die das Spiel gestalteten. So liefen der TuS früh einem Rückstand hinterher und fand seinen Rhythmus einfach nicht. Nach einer Pausenführung von 31:24 erhöhten die Gastgeber noch auf 56:47 zu Beginn der letzten Spielperiode. Dann jedoch rissen sich die Ebstorfer mit hohem Einsatz und Kampfeswillen aus dem Leistungsloch und nahmen das Spielgeschehen endlich in die eigenen Hände. Sie entschieden diese letzten zehn Minuten mit 37:17 deutlich für sich und gewannen am Ende noch sicher mit 84:73.

Nenndorf – TuS U16 52:63

Die Ebstorfer Bezirksliga-U16 setzte die Heimmannschaft, die außer Konkurrenz spielt, weil auch ältere Akteure eingesetzt werden, unter Druck. Zur Halbzeit führten die Gäste mit 24:29. Nach dem Seitenwechsel kamen die Nenndorfer zunächst besser ins Spiel und glichen aus (41:41). Die Ebstorfer erhöhten das Tempo und erzielten durch klug heraus gespielte Korbtreffer die entscheidenden Punkte. Trainer Justus Koch: „Wir haben zur richtigen Zeit das Spiel an uns gerissen.“

• TuS Ebstorf: Lennart Knobling (2), Tobias Katenkamp (29, davon fünf Dreier), Adrian Heinrich, Eduard Immel, Albrecht Buschmann (1), Lucas Hendrischke (10), Jannis Röttger, Nils Murawa, Helge Simon (22).

TuS U14 – Rotenburg II 52:98

Die Ebstorfer traten stark ersatzgeschwächt mit nur einem Fünferteam gegen gute Gäste an. Von Beginn an war klar, dass sie nicht der Hauch einer Chance haben würden. Dennoch markierten die Ebstorfer Mädchen und Jungen noch einige sehenswerte Korbtreffer. Trainer Justus Koch: „Wir haben alles gegeben und großartig gekämpft. “

• TuS Ebstorf: Frederik Homa (36), Swantje Kuhlmann, Nele Maseizik (19), Marcel Mente, Lucas Vegin (6).

Rotenburg – TuS U12 53:64

In einem spannenden Bezirksoberliga-Spiel spielten die Ebstorfer Jungen und Mädchen wie in einem Guss und führten zur Halbzeitpause bereits mit 20:35. In der zweiten Spielhälfte ließen Kraft und Konzentration nach, und die Rotenburger holten mehr und mehr auf. Mit diesem Sieg baute der TuS seine Tabellenführung aus.

• TuS Ebstorf: Johanna Neuwirth, Sven Katenkamp, Lavand Horo, Finn Schulze, Wolf Biemann, Jan Lukas Villette, Justin Vergin, Lasse Paeger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare