Nachruf: Abendlauf-Begründer und TVU-Ikone Horst Graeber ist gestorben

Legende des Uelzener Sports

+
Auch mit über 90 Jahren war Horst Graeber (†) noch fit und sportlich aktiv.

Er war Sportler durch und durch, bekannt wie ein bunter Hund und seit 1958 fast ununterbrochen Mitglied beim TV Uelzen. Nun ist Horst Graeber, die Legende des Uelzener Sports, im Alter von 94 Jahren gestorben.

Im zweiten Weltkrieg musste er mitkämpfen und kam am Ende in französische Gefangenschaft.

Bei der Deutschen Bahn wurde er Lokführer. Privat lag der Sport Horst Graeber immer am Herzen. Fast 60 Jahre engagierte er sich beim TV Uelzen und brachte hunderten von Kindern und mindestens zwei Generationen das Schwimmen bei. Bis zu seinem 91. Lebensjahr führte er eine Schwimmgruppe. Es war ein fröhliches Miteinander. „Ich wollte den Kindern die Angst vor dem Wasser nehmen“, war sein Bestreben.

Von 1978 bis 2002 leitete die TVU-Ikone die Sportabzeichengruppe des Vereins, für die er auch jedes Jahr eine Grünkohlwanderung mit großer Beteiligung organisierte. Bis 2012 absolvierte Graeber 48 Sportabzeichen in Gold. Aus dieser Gruppe heraus gründete er 1983 den Lauftreff. 1986 richtete die damalige Kreissparkasse anlässlich ihres Jubiläums unter Graebers Organisation einen Volkslauf aus, den der Lauftreff lange Zeit unter seiner Regie fortsetzte. Inzwischen heißt die Kultveranstaltung AZ-Abendvolkslauf und wird im Juni zum 34. Mal stattfinden. Unter Graebers Federführung fand auch über Jahre hinweg der Herbstwaldlauf statt.

Der Fahrradclub war für Graeber ebenfalls wichtig. Viele Jahre war er dort als Tourenleiter tätig. Mehrtagestouren in die holsteinische Schweiz und auch in andere Gegenden hat Graeber ausgearbeitet und geführt. Seine Frau Gertrud hat ihn bei all seinen Aktivitäten begleitet und unterstützt. Nun sind Beide im letzten Monat gestorben.  ab, es, am

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare