Fußball-Kreisligist SC Kirch.-/W.w. verpflichtet neuen Trainer

Lang soll Wunder schaffen

+
Auf den neuen SCK-Trainer Rafael Lang (rechts) und seinen Assistenten Tim Schulze wartet eine Herkulesaufgabe.

Uelzen-Westerweyhe. Es ist eine Art Himmelfahrtskommando. Rafael Lang will als neuer Trainer des Fußball-Kreisligisten SC Kirch. -/Westerweyhe mit seinem Team den Abstiegskampf gewinnen, in dem das sichere Ufer bereits satte elf Punkte entfernt ist.

Gestern Abend stellte sich der 31-Jährige seiner Mannschaft vor und leitete die erste Übungseinheit. „Er steht mindestens für die nächsten anderthalb Jahre als verantwortlicher Trainer der 1. Herren unter Vertrag“, erklärt SCK-Obmann Olaf Kowalewski.

Lang ist außerdem Coach des U18-Bezirksligisten JSG Wrestedt/Holdenstedt/Ripdorf, von dem er seinen Assistenten Tim Schulze mit nach Westerweyhe nimmt. Beide werden den Wrestedter Nachwuchs bis zum Ende dieser Spielzeit auch weiterhin verantwortlich betreuen, versichert Lang.

Der Bundeswehr-Soldat und dreifache Familienvater löst beim SCK Michael Hinz ab. Der hatte das Tabellen-Schlusslicht Mitte Oktober nach dem Rücktritt von Torben Lange vorübergehend übernommen und mit verbesserten Leistungen neue Hoffnung verbreitet. Lang hält den Klassenerhalt für möglich: „Ich sehe Potenzial, die Mannschaft ist nicht so schlecht wie sie in der Tabelle dasteht.“ Für die verbleibenden zwei Spiele vor der Winterpause in Rätzlingen und Wieren hat er sein Ziel formuliert: „Punkte holen und kennenlernen.“

Lang, der sich selbst als „sehr ehrgeizig“ bezeichnet, bezieht beim SCK erstmals einen Trainerposten im Herrenbereich. Der Inhaber der Trainerlizenz C Leistungssport war zehn Jahre lang aktiv beim Sportclub Uelzen, den er für eine Stippvisite bei Sperber Veerßen zwischenzeitlich verließ. Lang beendete seine Karriere und trainiert seit 18 Monaten die JSG Wrestedt.

Kowaleski: „Selbstverständlich gilt der Dank auch Michael Hinz, der als Interimstrainer eingesprungen ist und die Mannschaft in ihrer Phase nach den vielen Abgängen weiter voran gebracht hat.“ Hinz werde in unterstützender Funktion dem Team und Trainer zur Verfügung stehen.

Von Bernd Klingebiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare