Team Heide: Rendsburg wirbelte bisher jeden Gegner vom Parkett

Kuscheln gegen „Twisters“

In der Waldschulhalle geht es eng zu, das Team Heide (Frithjof Dueholm) hat favorisierten Gästen, wie es die „Twisters“ morgen sind, das Leben dort schon oft schwer gemacht. Foto: B. Klingebiel

rp Bad Bevensen. Der „Kuschelfaktor“ soll’s richten: Basketball-Regionalligist Team Heide erwartet am morgigen Sonnabend, 20 Uhr, in der kleinen Turnhalle der Waldschule in Bad Bevensen den souveränen Spitzenreiter BBC Rendsburg.

Denn in der beengten Arena haben favorisierte Gastmannschaften immer mal wieder so ihre Schwierigkeiten.

Die „Twisters“ aus Rendsburg haben ihre bisherigen 14 Partien ausnahmslos gewonnen. Sie haben durchschnittlich 25 Punkte mehr erzielt als ihre Gegner. Sie haben die beste Freiwurfquote der Liga und die meisten Dreier getroffen. Kurzum: Der BBC Rendsburg ist in dieser Saison die überragende Mannschaft in der 2. Regionalliga und auf direktem Weg zur Meisterschaft. Auch wenn ihr Trainer Bjarne Homfeldt der Meinung ist, dass sein Team „noch ganz am Anfang der Entwicklungsphase“ ist.

Es ist klar, dass die Rendsburger morgen als Favoriten in die Partie gehen. Aber die Gastgeber haben Mut getankt. Erst am vergangenen Wochenende gelang ihnen ein Überraschungscoup bei der BSG Bremerhaven (68:64). An der Nordseeküste überzeugte der MTV Bad Bevensen Lüneburg durch eine gute Verteidigungsleistung. Und die ist auch der Schlüssel, um Rendsburg ins Straucheln zu bringen.

Die MTVer haben im Verlauf der Saison schon einige knappe Spiele nur verloren, weil sie nicht über die gesamte Spielzeit eine konstant gute Leistung zeigten. Allerdings hat die Mannschaft von Trainer Johannes Knabe gerade erst in den beiden letzten Auswärtsspielen (in Einfeld und Bremerhaven) gezeigt, dass sie „enge Kisten“ auch gewinnen kann, wenn die Defensive funktioniert und das Team wirklich als Einheit auftritt. Diese Grundtugenden gilt es auch gegen die Rendsburger zu aktivieren, um sich zumindest besser aus der Affäre zu ziehen als im Hinspiel. Das verlor das Team Heide mit 61:90.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare