35. Jungschiedsrichter-Turnier: Uelzens Referees verpassen die Zwischenrunde

Kurzzeitig gehofft

Uelzens Unparteiische schieden bei dem Mammut-Jungschiedsrichter-Turnier in der Vorrunde aus.

jb/am Harsefeld/Stade/Uelzen. Die Konkurrenz war – wie schon im Vorfeld befürchtet – zu stark. Die Uelzener Unparteiischen sind beim 35. Jungschiedsrichterturnier des NFV bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Die Mannschaft belegte in der Gruppenphase Platz vier.

Der Kreis Hannover Stadt verteidigte den Titel nach einem 3:0 über Lüneburg.

Im ersten Gruppenspiel wartete ein harter Brocken auf die Uelzener, die gegen Wolfsburg mit 1:3 unterlagen, obwohl Gian-Luca Dickschas per Freistoß das 1:0 erzielte. Gegen Celle (1:1) glichen die Uelzener spät durch Laurids Appelt aus. Dann der erste Sieg: Oldenburg-Stadt wurde durch Tore von Gian-Luca Dickschas, Tim-Malte Luhmann und Felix Pellnath mit 3:0 bezwungen – die Zwischenrunden-Qualifikation war wieder möglich. Doch das Team unterlag Harburg mit 2:4. Dickschas hatte per Doppelpack auf 2:3 verkürzt. Das letzte Gruppenspiel wurde nach Toren von Alexander Schütte und Laurids Appelt mit 2:0 gegen Göttingen-Osterode gewonnen. Am Ende mussten sich die Uelzener aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber Wolfsburg mit Platz vier begnügen. Das Turnier mit 34 Teams wurde in sieben Hallen des Landkreises Stade ausgetragen.

• NFV Kreis Uelzen: Felix Kattesch (TuS Ebstorf), Gian-Luca Dickschas (Uhlen-Kickers), Felix Pellnath (VfL Suderburg) , Fabian Leddin (MTV Gerdau), Tim-Malte Luhmann, Alexander Schütte, Laurids Appelt (alle VfL Böddenstedt), Philipp Gläsel (TSV Bienenbüttel), Carsten-Jan-Timo Lobner (SV Hohnstorf), Marc-Andre Wahrmann (TSV Wrestedt/Stederdorf).

• Nachdem die Damenauswahl des Kreises Uelzen 2015 und 2016 den Verbandspokal gewann, musste sie nun passen. Aus organisatorischen Gründen hatte sich der Verbandsschiedsrichter-Ausschuss dazu entschieden, nur noch Bezirksauswahlmannschaften zuzulassen. Monique Panetta (SV Rosche) hat für den Kreis Uelzen in der Bezirksauswahl Lüneburg mitgespielt, am Ende wurde das Team Dritter mit drei geschossener Tore, davon erzielte Panetta zwei. Es gewann der Bezirk Braunschweig. 2018 ist der Bezirk Weser-Ems Ausrichter des 36. Verbandsturniers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare