1. az-online.de
  2. Sport
  3. Lokalsport Uelzen

Kurzaufenthalt an der Spitze

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Torwart Tim-Oliver Storp stand in der Toppartie gegen die HSG Elbmarsch immer wieder im Mittelpunkt, konnte die Niederlage der HSG Rosche/Bankewitz aber nicht verhindern. Viele weitere Fotos von dieser Partie gibt es unter www.az-online.de. Fotos: B. Klingebiel
Torwart Tim-Oliver Storp stand in der Toppartie gegen die HSG Elbmarsch immer wieder im Mittelpunkt, konnte die Niederlage der HSG Rosche/Bankewitz aber nicht verhindern. Viele weitere Fotos von dieser Partie gibt es unter www.az-online.de. Fotos: B. Klingebiel

Uelzen/Landkreis. Wie gewonnen, so zerronnen. Nur eine Woche nach dem Sprung zurück an die Tabellenspitze der Handball-Regionsliga Nord sind die Männer der HSG Rosche/Bankewitz ihren Platz an der Sonne auch schon wieder los.

Im Topspiel gegen Verfolger HSG Elbmarsch gab es eine 24:25-Heimniederlage.

Regionsliga Süd TV Uelzen II – HSG Lohheide 21:12

Das war für den TV Uelzen II ein Spiel der Wiedergutmachungen. Zum Einen hatte die Mannschaft von Trainer Klaus Gobat das Hinspiel mit 19:21 Toren verloren. Und zum Anderen war da ja noch die unerwartete Niederlage beim TSV Nettelkamp aus der Vorwoche auszumerzen.

Nach einer 4:0-Führung glichen die Gäste zwar zum 4:4 aus, aber bis zur Pause lag der Kreisvertreter wieder mit 8:5 vorn. Auch im zweiten Durchgang erwies sich die Abwehr der Uelzener als das Glanzstück.

• TVU II (Tore): Yannic Lindemann, Chris Jahnke, Tobias Lerche (8), Christoph Schlegel (5), Marius Eder, Jonas Müller, Tobias Hirte, Yannic Diekmann, Christian Hoppe, Matthias Gissmann, Frederik Wiener und Andre Scheibe (je 1).

MTV Eintracht Celle – TSV Nettelkamp 31:18

Nach dem ersten Saisonsieg wollte der TSV in Celle nachlegen, aber er hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt. Erst nach 17 Minuten glückte Nettelkamp das erste Tor – zum 1:9! Nach der Pause (6:17) stimmte zumindest die Moral. Das Team steckte nie auf. TSV-Trainer Thomas Glückhardt experimientierte jetzt und setzte häufig seine jungen Spieler ein.

• TSV Nettelkamp: Sebastian Henkel, Thies Ole Warnecke, Tobias Gade (je 5), Steffen Borchers, Tobias Warnecke (je 3), Sebastian Heuer, Constantin Förstner (je 1), Thies Sönke Elbers (4), (3), Sven Frank, Georg Beckmann, Manuel Seeßelberg, Henning Hoppe.

Regionsliga Nord HSG Rosche/Bankewitz – HSG Elbmarsch 24:25

Ausgerechnet beim Gipfeltreffen gegen die HSG Elbmarsch fehlte den Gastgebern eine Reihe von Stammkräften – – mit nur sechs Feldspielern bewegte sich die HSG Rosche/Bankewitz fast immer am Limit.

Es entwickelte sich eine hochklassige und sehr enge Partie. Über 2:2 gingen die Gäste mit 5:3 in Führung, lagen auch noch knapp mit 7:6 vorn. Dann kam die Zeit des gut aufgelegten Luke Scholz, der zusammen mit Torwart Tim-Oliver Storp eine starke Phase hatte – sie verhalfen dem Kreisvertreter zu einer 12:8-Führung.

In der Halbzeit (13:12) veränderten die Gäste ihre Taktik, was die Hausherren vor Probleme stellte. Dennoch hielten sie die Partie offen. Letztlich gaben die kleinen Unaufmerksamkeiten in der Deckung den Aus-schlag für die knappe Niederlage, mit der die HSG vorerst wieder auf den dritten Tabellenplatz zurückfiel.

• HSG Rosche/Bankewitz: Tim-Oliver Storp, Luke Scholz (8), Björn Borchert (6), Lars Steiner und Jorg Lebsack (je 4), Pascal Ludolphs und Wolfgang Zugier (je 1). Regionsklasse 1 TV Uelzen III – SG Bleckede/Neetze 42:13

Der TV Uelzen III fand trotz langer Spielpause in seinem ersten Spiel des Jahres problemlos in seinen Rhythmus. Schon nach einer Viertelstunde war die Partie entschieden, denn aus einer sicheren Abwehr heraus führten die Uelzener mit 15:4 – in die Pause ging es beim Stand von 19:7. Nach dem Seitenwechsel nahm die TVU-Dritte zunächst eine kurze Verschnaufpause, dann aber auch schnell wieder an Fahrt auf.

• TVU III: Ulf Dittberner, Herbert Mendrizik (je 10), Andre Zapieranski, Torben Baucke, Paul Brömme (je 4), Dirk Neumann, Detlev Koloska (je 3), Martin Dauven (2), Ulrich Schulz, Paul Ketelhut (je 1).

Regionsklasse 2 TuS Ebstorf – TSV Gellersen 32:25

Der TuS schwimmt weiterhin auf einer Erfolgwelle und gewann auch das fünfte Spiel in Folge. Gegen Gellersen war es in der ersten Halbzeit noch ein zäher Kampf (13:13), dann hatten die Gäste ihre stärkste Phase und setzten sich Mitte des zweiten Durchganges auf 20:16 ab. Nun war der TuS in allen Belangen gefordert – mit einer echten Energieleistung kam er zurück. Mit sieben Treffern in Folge drehten die Rot-Weißen die Partie erneut (23:20) und hatten damit den Widerstand der Gäste gebrochen.

• TuS Ebstorf: Alexander Basiel (12), Sven Lindemann (6), Andreas Basiel und Thomas Buntschuh (je 4), Jörn Brummerloh (3), Andreas Heinze (2), Lasse Lammerich (1), Thomas Wenda, Peter Weise, Lorenz Jäkel.

Von Christiane Fellersmann

Auch interessant

Kommentare