Basketball – Heide Knights mit mühelosem Sieg beim Hamburger Schlusslicht

Kurz gewackelt, dann folgt wieder ein Trommelwirbel

+
Große Freude: Die Ebstorfer Spieler feiern nach dem Sieg in Hamburg mit den mitgereisten Zuschauern.

Hamburg/Ebstorf – Die Basketballer der Ebstorf Heide Knights haben ihre Pflichtaufgabe erfüllt. Sie setzten sich beim Tabellenletzten der 2. Regionaliga, BG Hamburg-West, souverän mit 87:78 (39:26) durch und bleiben mit acht Punkten aus fünf Spielen in der Spitzengruppe.

„Alle haben gut performt. Und es gab nie einen Bruch“, sagte der zufriedene Spielertrainer Justus Koch. Abstriche musste die Mannschaft aber im dritten Viertel machen, das deutlich mit 22:32 verloren wurde. „Da waren wir zu halbherzig in der Defensive“, analysierte Koch die Schwächeperiode.

Die anderen Spielphasen gingen jedoch klar an die Ritter, die nach dem ersten Viertel mit 21:16 und zur Pause bereits mit 39:26 vorne lagen. Doch vor dem Schluss-Viertel stand es nur noch 61:58 für die Gäste, die nun wieder voll auf der Höhe waren und schnell wieder davonzogen. Nach 36 Minuten betrug der Vorsprung wieder 14 Zähler (73:59). Erst als die Partie entschieden war, genehmigten die Heide Knights dem Tabellenletzten aus Hamburg neun Punkte in der letzten Spielminute, sodass das Ergebnis aus Sicht des Außenseiters noch recht freundlich ausfiel. „Unser Ziel war es, mental bereit zu sein und keine (Ergebnis-)Läufe des Gegners zuzulassen“, war auch Spielertrainer Justin Dennis weitestgehend zufrieden.

Zwei Akteure nutzten ihre Chance und ihre Einsatzzeiten sehr effektiv. Tim Skoeries agierte nach seinen Einwechslungen sehr treffsicher (8 Punkte). Neuzugang und der frühere Spieler der Uelzen Baskets, Lasse Paeger, verlieh der Defensive Sicherheit. „Die Spieler von der Bank haben viel Energie reingebracht“, lobte Koch. Topscorer waren Justin Dennis (17) und Rouven Lopez (16).

Das Team musste sich ein wenig umstellen und zunächst einmal mit der verhältnismäßig kleinen Spielfläche klarkommen.  am

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare