Vorschlag für die Sportlerwahl: Meike Köhler lief zu drei deutschen Meistertiteln

Mensch 2015: 70 Kilometer pro Woche

+
Mit dem Gewinn des deutschen Meistertitels im Crosslauf begann für Meike Köhler (rechts) vom SV Rosche das bisher sportlich erfolgreichste Jahr ihrer Karriere.

Rosche/Uelzen. Den Namen Meike Köhler kennt in Rosche so ziemlich jeder. Und das, obwohl sie gar nicht in Rosche wohnt. Doch ihre sportlichen Erfolge in den vergangenen Jahren haben dafür gesorgt, dass ihr Name und Rosche im engen Zusammenhang stehen.

Das Jahr 2015 war das sportlich bisher erfolgreichste für Meike Köhler. Drei deutsche Meistertitel, eine Nominierung in die DLV-Auswahl für einen Ländervergleich und zwei Landesrekorde stehen in ihrer Bilanz. Diese Erfolge hat sie sich durch intensives Training in den letzten Jahren hart erarbeitet. Fünf bis sechs zeitintensive Übungseinheiten pro Woche mit einer Laufleistung von bis zu 70 Kilometern sind keine Seltenheit. Und wenn man so erfolgreich sein will, wie es Meike Köhler ist, dann darf das Wort Pause nicht allzu oft fallen.

Pausen legt die Apothekerin aber ohnehin selten ein. Wenn sie nicht gerade freundlich ihre Kunden berät oder am Trainieren ist, steckt sie viel Zeit und Energie in die Restaurierung ihres Hauses oder verbringt etliche Stunden mit Gartenarbeit.

In der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung im letzten Jahr gab es große Probleme. Aufgrund von Verletzungen fiel bei der erfolgreichen Läuferin das so wichtige Wintertraining völlig aus. Doch mit Schwimmen und Fahrradfahren hielt Meike Köhler sich fit. Und nach nur drei Wochen Vorbereitung gewann sie im März im bayrischen Markt Indersdorf ihren ersten nationalen Titel im Crosslauf. Im März wurde sie zudem als Drittplatzierte bei der Sportlerwahl zu „Mensch 2014“ ausgezeichnet.

Am 10. Juli folgte in Zittau dann der nächste deutsche Meistertitel. Für die dreizehneinhalb Runden auf der 5000-Meter-Distanz benötigte sie nur 18:49,23 Minuten. Das schaffte im letzten Jahr keine andere Frau in der Alterklasse W50 in Deutschland, was für die Läuferin vom SV Rosche auch Platz eins in der deutschen Bestenliste bedeutet. Nur einen Tag später kam dann auch noch der Titelgewinn über 1500 Meter (5:07,61 Minuten) hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare