Fußball-Kreispokal: Spiele beginnen am Sonntag um 18 Uhr

Kicker weichen Hitze aus

Nun zwingt die Sonne auch die Fußballer in die Knie. Foto: picture-alliance / dpa

Uelzen. Heißer Pokalfight: Diesen Satz kennt man aus Pokalspielen. Selten traf er so zu wie an diesem Wochenende. Aufgrund der tropischen Temperaturen wurden bis auf das Spiel Rätzlingen - Römstedt alle Sonntags-Begegnungen der 1.

Runde des Kreispokals von 15 auf 18 Uhr verschoben, um der Nachmittagssonne zu entkommen.

Der Spielausschussvorsitzende Hartmut Jäkel schrieb den betroffenen Vereinen eine Mail und unterbreitete ihnen den Vorschlag, die Spiele erst am Sonntag um 18 Uhr auszutragen. „Es ist ein Angebot an die Klubs“, erklärte Jäkel. Voraussetzung für eine solche Verschiebung ist die Zustimmung beider Vereine, die gegeneinander antreten.

Eine solche Maßnahme ist sehr ungewöhnlich und kommt sehr selten vor. Aus gutem Grund. In der Sommerpause/Sommerferien haben viele frei. Etwa die Studenten, die in der Regel Sonntagabend zu ihren Studienorten zurückfahren. Betroffen sind mitten in der Saison auch Soldaten. Weil an diesem Sonntag keine Vorspiele der zweiten Mannschaften stattfinden, ist eine solche Verlegung möglich. „Ansonsten wäre es schwer, Sonntagabend zu spielen“, erklärt Jäkel, dessen Vorschlag auf viel Zustimmung stößt. „Es geht um die Gesundheit der Spieler. Als Trainer und Verein tragen wir da die Verantwortung“, erklärt Benjamin Zasendorf, Coach des Bezirksligisten SV Emmendorf. Im Bezirkspokal gab’s zwar keine „Generalmail“, die Vereine können aber untereinander eine spätere Uhrzeit ausmachen.

Von Arek Marud

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare