Handball – Herren: Die zwei Gesichter des TSV: Erst katastrophal, dann überragend / Uelzen III marschiert weiter

Jekyll und Hyde in Bienenbüttel

+
Julius Franke (links) und der TSV Bienenbüttel drehten nach dem Seitenwechsel auf.

ct Uelzen/Landkreis. Nach der Pause aufgedreht. Der TSV Bienenbüttel hat in der 1. Handball-Regionsklasse zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten gezeigt, hatte aber das bessere Ende für sich. Gegen Neu Wulmstorf setzte sich der TSV mit 25:21 durch.

Der TV Uelzen II dagegen ging zu leichtfertig mit seinen Chancen um und ärgerte sich nach dem Abpfiff über die 28:32-Heimniederlage.

Regionsliga Nord

Männer TV Uelzen II – Luhd./Schar. II 28:32 (13:18)

Tempogegenstöße leichtfertig liegen gelassen und folgerichtig verloren. So lief der TVU II aber immer einem Rückstand hinterher und bis zur Pause setzten sich die Gäste auf 18:13 ab. In der zweiten Halbzeit gelang zwar eine Leistungssteigerung, doch der Rückstand war zu groß. Bis auf drei Tore kam der TVU II zwischenzeitlich ran. Am Ende mussten sich die Gastgeber mit 28:32 beugen. Besonders die vergebenen Chancen zu Spielbeginn fielen durch das knappe Endergebnis noch mal schwer ins Gewicht.

• TVU II: Hoppe (11), Borchers und Hirtz (je 5), Feist (3), Lauer (2), Thiele und Lamprecht (je 1), Müller, Attami, Hauptstein, Sauß.

1. Regionsklasse Männer

TV Uelzen III – TSV Bardowick 31:25 (19:9)

Der TVU III hat seine Erfolgsserie fortgesetzt und fuhr einen ungefährdeten Heimsieg gegen den TSV Bardowick ein. Der Tabellenzweite aus Uelzen hatte trotz einiger Absagen eine voll besetzte Bank. Zu Beginn brauchte der TVU III eine Viertelstunde, um richtig ins Spiel zu kommen, doch nach einem 7:7-Zwischenstand spielten die Hausherren ihre Angriffe länger und geduldiger aus, sodass es zur Pause klar 19:9 für die Uelzener stand. Der zweite Abschnitt plätscherte vor sich hin. Gedanklich hatte der TVU das Spiel schon entschieden, baute so den Gegner auf. Uelzen hatte die erste Hälfte aber so souverän gespielt, dass Bardowick nicht mehr ernsthaft für Gefahr sorgte.

• TVU III: Warnecke und Dittberner (je 7), Löbens (5), Petersen (4), Zapieranski, Waltenberger und Cvetkovic (je 2), Gunlach und Seidel (je 1), Borck, Linseisen, Deppe, Aschmies, Köhn.

TSV Bienenbüttel – TVV N. Wulmst. 25:21 (9:14)

Nach einer äußerst schwachen ersten Halbzeit sah es für den TSV lange Zeit nicht gut aus. Fehlpässe, kaum Bewegung im Spiel und Tore, die nur durch Einzelaktionen fielen, brachten den TSV bis zur Pause mit 9:14 in Rückstand. Das änderte sich nach dem Seitentausch. Mit Tempo und Spielwitz fand Bienenbüttel ins Spiel. Zudem erwies sich die Einwechslung von Janos Böhme als guter Schachzug. Der erstmals nach langer Pause wieder im Tor stehende Joshua Kantor hatte jetzt eine verlässliche Anspielstation für die Tempogegenstöße. So drehte der TSV das Spiel in einen 25:21-Sieg um.

• TSV: Krahn und Jacobs (je 4), Zaiser, Meyn, Böhme und Franke (je 3), Koch (2), Skretzka, Schultz und Fölsch (je 1), Kantor, Kreye, P. Kehl, S. Kehl.

2. Regionsklasse Männer

TuS Ebstorf I – TuS Ebstorf II 37:25 (19:11)

Bis zur Mitte der ersten Halbzeit waren die beiden Teams noch einigermaßen auf Augenhöhe, dann setzte sich die TuS-Erste durch. Die Reserve leistete sich vermehrt Fehler, die zu Tempogegenstößen führten und so schließlich in einer 19:11-Pausenführung für die 1. Mannschaft mündeten. Die zweite Halbzeit war dann wieder ausgeglichener, auch weil Ebstorf I ein paar Gänge zurückschraubte. Die TuS-Zweite kämpfte jetzt um jeden Ball und hielt besser mit. Dennoch gab es einen klaren 37:25-Erfolg für die Erste.

• TuS I: Schulz (8), Helms und Lammerich (je 6), Pfeifer (5), Funke und Scherbanowitz (je 3), Hornburg, Kattesch und Rechenberg (je 2), Wenda.

• TuS II: Heinze (8), Lindemann (5), Bunschuch (3), Hofferbert und Heinze (je 2), von Fehren, Schulz, Tadje, Helms und Schoeps (je 1), Wieske, Kersjes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.