Vorschläge nur noch bis 10. Dezember: Mitmachen und 200 Euro für sich oder den Verein gewinnen

AZ-Sportlerwahl: Anke Hinz engagiert sich in drei Vereinen  

+
Da kommt Freude auf: Anke Hinz ist in der Gemeinde Wrestedt für drei Sportvereine als Übungsleiterin, Trainerin und gute Seele aktiv und leitet unter anderem seit 20 Jahren das Kinderturnen des SV Stadensen. Für ihr unermüdliches Engagement wurde sie nun bei der AZ-Sportlerwahl in der Kategorie Sport Ehrenamt vorgeschlagen.

Uelzen/Landkreis. Endspurt bei der AZ-Sportlerwahl. Und das Mitmachen lohnt sich. Wer bis zum 10. Dezember einen Kandidaten für die Wahl von „Mensch 2018“ mit schlüssiger Begründung vorschlägt, hat die Chance auf 200 Euro. Die AZ verlost das Geld unter allen Einsendern.

Selbstverständlich kann der gewonnene Preis auch in die Vereins- oder Mannschaftskasse wandern. Vorschläge Per E-Mail an: mensch2018@cbeckers.de oder sport.az@cbeckers.de

Vielleicht ist am Ende Anke Bunzeck die Glückliche. Denn sie schlägt in der neuen Kategorie Sport Ehrenamt das Allround-Talent Anke Hinz vor. „Sie ist in Wrestedt für drei Sportvereine als Übungsleiterin, Trainerin und gute Seele aktiv“, begründet Bunzeck ihre Nominierung. Anke Hinz leitet seit 20 Jahren das Kinderturnen des SV Stadensen. 2001 erwarb sie ihre Übungsleiterlizenz. Im Februar 2002 startete sie mit dem Mutter-Kind-Turnen am Donnerstagvormittag. Im August 2002 rief sie die Dance Kids ins Leben, die allerdings von jemand anderem geleitet wurden. Alle drei Gruppen bestehen bis heute noch. Beim Mittwochs-Kinderturnen handelt es sich in der Zwischenzeit um eine Kooperation vom SV Stadensen und dem TSV Wrestedt-Stederdorf.

Hinz ist aber auch für die Faustballer des TSV Wrestedt-Stederdorf immer zur Stelle. „Egal, was in der Sparte ansteht, sie kümmert sich liebevoll um das leibliche Wohl“, erzählt Bunzeck.

Auch die Handballer profitieren. Hinz, die früher selbst beim TSV Wrestedt-Stederdorf gespielt hat, trainiert seit 2015 gemeinsam mit Petra Schäfer die Mini-Handballer des TSV Nettelkamp und richtete 2016 das erste Mini-Turnier aus. Eine E-Jugend konnte dadurch installiert werden, eine weitere Mini-Mannschaft rückte nach, die auch von Hinz und Spielerinnen der weiblichen B-Jugend trainiert wird. Für AZ-Leserin Bunzeck ist Hinz ein Vorbild in puncto Sport Ehrenamt: „Schnuppertag vom Handball, Kinderturnfest vom SV Stadensen oder auf dem Wrestedter Herbstmarkt: Anke hat immer tolle Ideen, die Kinder zu bewegen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare