Basketball: Noch ein Heimhit – Heide Knights empfangen heute TSG Bergedorf

„Ich liebe solche Spiele“

+
Die Heide Knights (Christopher Thompson) wollen sich gegen das absolute Spitzenteam TSG Bergedorf den fünften Saisonsieg greifen, müssen sich dafür aber ganz lang machen.

jk/am Ebstorf. Nächster Härtetest, nächster Höhepunkt: Die Spitzenspiele für die Basketballer der Heide Knights in der 2. Regionalliga reißen nicht ab. Am heutigen Sonnabend (19 Uhr) empfangen die Ebstorfer den Meisterschaftsanwärter TSG Bergedorf.

Nach BG Hamburg West (1. Platz/78:63-Auswärtssieg) und Bramfelder SV (3. Platz/85:100-Heimniederlage) wartet mit Bergedorf bereits das dritte Top-Team im sechsten Saisonspiel.

Die Gäste spielen seit Jahren um den Aufstieg in die 1. Regionalliga und zählen auch in dieser Saison zu den absoluten Top-Mannschaften. „Bergedorf hat eine starke erste Fünf. Teilweise mit Ex-Pro-B- und 1. Regionalliga-Spielern, die dort nicht nur mitliefen, sondern auch ablieferten“, kann Rückkehrer Andreas Wendler einiges über den Gegner erzählen.

„Solche Spiele machen mir immer am meisten Spaß – als Trainer und als Spieler“, freut sich Ebstorfs Spielertrainer Leo Niebuhr auf eine weitere Herausforderung. „Ich liebe es, mich mit den absoluten Top-Mannschaften zu messen. Bergedorf ist so eine, mit einer leichten Favoriten-Rolle!“

Die Heide Knights müssen gegen Bergedorf eine Top-Leistung erzielen, um die Süd-Hamburger schlagen zu können. „Dafür haben wir zwei Traingswochen intensiv genutzt, die Stimmung in der Mannschaft ist super. Das Team freut sich auf die Partie“, sind Niebuhr und Co. bereit für den nächsten Schlager und setzen erneut auf eine starke Verteidigung. Dabei muss vor allem der Kopf eingeschaltet werden. „Wir können mit einer konzentrierten Leistung jeden in der Liga schlagen, diese müssen wir gegen Bergedorf abliefern“, kennt Wendler das Erfolgsrezept. Fehlen wird nur Christian Hellbrügge, der mit einer Handverletzung einige Wochen ausfällt – ein Luxus, der in den letzten Spielen fehlte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare