Juniorenfußball: U15 feiert 5:0-Erfolg im Sportpark / U14 mit Mühe gegen Aue

Holdenstedter Derby-Doppelsieg

+
Spielentscheidende Figuren bei den Holdenstedter Derbysiegen: U15-Keeper Nicolas Bläß hielt stark und seinen Kasten sauber.klingebiel

Uelzen/Landkreis – Zum Start ins Pfingstwochenende holen drei Uelzener Fußball-Juniorenmannschaften auf Bezirksebene Spiele nach – oder taten dies bereits am Mittwochabend, an dem Mannschaften des SV Holdenstedt jeweils Derbysiege feierten.

In der U15-Landesliga gewannen die Lila-Weißen bei Teutonia Uelzen mit 5:0 und in der Bezirksliga U14 behielt der SVH gegen JSG Aue Wrestedt mit 3:2 die Oberhand.

Landesliga U16

VfL Westercelle - Teut. Uelzen (Sa., 11 Uhr)

Nach einem packenden 1:1-Unentschieden im Hinspiel ist diese Partie für die Saisonentscheidungen in der Landesliga ohne Bedeutung, beide Mannschaften können das Spiel tabellarisch entspannt angehen. Ein wirklicher Favorit ist nicht auszumachen. Teutonias Trainer Henning Schröder: „Wir haben den vorgeschlagenen Nachholtermin der Westerceller akzeptiert, wenngleich wir dadurch nicht in voller Besetzung anreisen können. Das gibt uns jedoch die Möglichkeit, wieder etwas Neues zu testen.“

Bezirksliga U18

JSG Ebstorf/UK/Ripd. - JSG Flotwedel (Fr., 17.30)

Nach dem überzeugenden Auftritt in der letzten Partie (4:1 gegen Eintracht Elbmarsch) trifft die JSG Ripdorf/Ebstorf/Uhlen-Kickers am Abend auf die JSG Flotwedel. Im Heimspiel gegen den punktlosen Tabellenletzten sollte ein Sieg Pflicht sein. Dennis Korn aus dem Trainerteam: „Die drei Zähler sind fest eingeplant.“ Mit einem weiteren Erfolg würde sich die JSG Ripdorf im Tabellenmittelfeld festsetzen.

Bezirksliga QR U17

Teutonia Uelzen - JSG Maschen (Fr., 18.30)

Die Teutonen stehen bereits als Staffelsieger fest und können dem Spiel entspannt entgegensehen, während die Gäste ihre letzte Chance auf den Klassenerhalt nutzen wollen. Verabschieden werden sich die Platzherren am Abend von Stürmer Fynn Kocks und Co-Trainer Thomas Kömpel, die letztmalig aktiv bei einem Spiel zugegen sein werden.

Trainer Torsten Teschke: „Ich möchte die beiden mit einem Sieg verabschieden. Zusammen haben wir eine sehr gute Bezirksligamannschaft geformt. Mit etwas mehr Glück wäre auch die Landesliga drin gewesen.“ Nach dem Schlusspfiff ist eine gemeinsame zünftige Abschlussfeier mit den Unterstützern angesagt.

Landesliga U15

Teutonia Uelzen - SV Holdenstedt 0:5 (0:3)

Teutonias Trainer David Feckler verstand die Welt nicht mehr: „Am Ende ist es eigentlich nicht zu glauben, wenn man aufs Ergebnis schaut, aber fußballerisch waren wir Holdenstedt deutlich überlegen. Nicht das bessere, sondern das effektivere Team hat gewonnen.“

Der zum Lüneburger SK U14 wechselnde Coach haderte mit den „wie in jedem Spiel krassen individuellen Fehlern“. Feckler: „Hätten wir die nicht gemacht, hätte ich heute gesagt, dass wir überragend gespielt haben.“ Er sah im glänzend haltenden SVH-Torwart Nico Bläß den „mit spielentscheidenden Mann. Das war schon überragend, was der weggemacht hat“, lobte Feckler.

Die Holdenstedter führten nach zwölf Minuten durch Tore des Ex-Teutonen Justin Engelmann mit 2:0, der jeweils einen langen Ball von Bläß hinter die zu hoch stehende Abwehr der Uelzener verwertete.

Holdenstedts Co-Trainer Andreas Ebermann bewertete die Partie komplett anders: „Einfachste Mittel reichten, um Teutonia in Schach zu halten. Das war von beiden Seiten kein gutes Spiel, was vielleicht auch daran lag, dass fünf Jungs von uns schon ein Schulturnier in den Knochen hatten. Wir machten nicht mehr als nötig und schlugen im richtigen Moment zu.“

  • Tore: 0:1, 0:2, 0:5 Engelmann (3., 12., 56.), 0:3 Dokhani (34.), 0:4 Lüdemann (47.).

Bezirksliga QR U14

SV Holdenstedt - JSG Aue Wrestedt 3:2 (2:1)

Moritz Hohls erzielte zwei Treffer für die U14 der Lila-Weißen.

Die ersten 20 Minuten gehörten klar den favorisierten Holdenstedtern, die folgerichtig durch zwei Treffer von Moritz Hohls in Führung gingen. Anschließend gestalteten die Gäste das Geschehen offener, Tim Kroitzsch gelang nach einem Alleingang der Anschlusstreffer. Direkt nach Wiederbeginn präsentierte sich Aue Wrestedt als die entschlossenere Mannschaft, abermals Kroitzsch köpfte nach einer Ecke das 2:2 heraus. SVH-Trainer André Zessack: „Nach starken 20 Minuten und einer klaren Führung dürfen wir das Spiel nicht mehr so aus der Hand geben.“ In der nun hektischen Partie – es gab insgesamt sieben Verwarnungen und zwei Zeitstrafen – setzte Marlon Rißmann zu einem langen Solo über den halben Platz an, passte auf Maciek Szymczak, der mit dem 3:2 für die von den Gastgebern umjubelte Entscheidung sorgte. Jens Bergemann aus dem Trainerteam der JSG: „Leider hat sich unsere Mannschaft nicht für ihre engagierte Leistung belohnt. Nach der kalten Dusche am Anfang haben die Jungs eine tolle Moral gezeigt und nicht aufgesteckt. Ein Unentschieden wäre nicht unverdient gewesen.“

  • Tore: 1:0, 2:0 M. Hohls (12., 14.), 1:2, 2:2 Kroitzsch (30., 41.), 3:2 Szymczak (61.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare