Junioren-Fußball: 2:7-Pleite für U14 des SVH / Teutonia 2017 ohne Auswärtspunkt

Holdenstedt „an die Wand gespielt“

Noch immer blicken die U15-Kicker von Teutonia Uelzen (Daniel Dommick) auf ein leeres Auswärts-Punktekonto in 2017. 
+
Noch immer blicken die U15-Kicker von Teutonia Uelzen (Daniel Dommick) auf ein leeres Auswärts-Punktekonto in 2017. 

Uelzen/Landkreis. Auswärts will einfach nichts klappen. Die Landesliga-Fußballer von Teutonia Uelzens U15 warten 2017 noch immer auf den ersten Punkt in der Fremde. Holdenstedts U14 kassierte unterdessen eine Packung gegen Adendorf und muss sich davon schnell erholen.

Landesliga U17

JSG Auetal/Brackel - Suderburg/H. (Sbd., 13 Uhr)

Die JSG (5./7 Punkte) trifft in Brackel auf einen Aufsteiger (9./1), gegen den sie noch nie ein Spiel bestritten hat. Hubertus Koch aus dem Trainerteam: „Wir haben gut trainiert, den Gegner zweimal beobachtet und planen einen Auswärtssieg.“ Unterdessen ist das Halbfinale um den Bezirkspokal ausgelost: Die JSG Suderburg/Holdenstedt hat am Sonnabend, 3. März, ein Heimspiel gegen den Ligarivalen SV Drochtersen/Assel.

Landesliga U16

JSG Aue Holdenstedt - JSG Achim (Sbd., 15 Uhr)

Die U18 der JSG Holdenstedt (Julian Brandt) muss gegen Scharnebeck die Flucht nach vorn antreten. 

Aufsteiger-Duell in Wrestedt. Mit der JSG Achim/Uesen kommt der gut in die Landesliga gestartete Neuling. „Wir wollen gegen sie endlich mal etwas holen, in den beiden Spielen der Aufstiegsrunde mussten wir uns zweimal unglücklich mit 0:2 geschlagen geben. Ich hoffe, wir können den Schwung aus dem ersten Sieg in Este mitnehmen und zeigen, dass wir in der Landesliga mithalten können“, meint Trainer Oliver Viets. Er warnt vor den schnellen Gäste-Stürmern. „Da müssen wir im Mittelfeld früh attackieren und versuchen, die Räume eng zu machen.“

Landesliga U15

JFV Verden/B. - Teut. Uelzen (Sa., 12.30 Uhr)

Teutonia, das sieglose Schlusslicht (1 Punkt, 7:16 Tore) muss beim Tabellenfünften (9 / 15:13) antreten. Im Frühjahr verloren die Uelzener beide Partien mit jeweils 1:3. Die Blau-Gelben warten weiterhin auf den ersten Auswärtspunkt im Kalenderjahr! „Ich erwarte in Verden wieder ein hitziges Spiel. Nur wenn wir einen ,Sahnetag’ erwischen, können wir in der Landesliga punkten“, stellt Trainer Harald Knüdel klar.

Bezirksliga U18

JSG Holdenstedt/S./B. - SV Scharnebeck (Sbd., 16 Uhr)

Die noch sieglosen Platzherren liegen als Schlusslicht vier Punkte hinter der SV Scharnebeck zurück, die den rettenden Tabellenplatz vier belegt. Nach der 0:2-Hinspielniederlage benötigt die JSG Holdenstedt im Heimspiel in Böddenstedt dringend den ersten Dreier gegen die zuletzt zwei Mal erfolglosen Gäste.

Bezirksliga U17

MTV Tb Lüneburg II - JSG Ebstorf (Sbd., 16 Uhr)

Gute Erinnerungen an das Hinspiel besitzt die JSG Ebstorf/Uhlen-Kickers/Ripdorf (2./9 Punkte). Denn das konnte sie mit 2:1 für sich entscheiden. Diesen Erfolg möchte sie natürlich gern wiederholen und ihren Gegner auf Distanz halten. Trainer Heino Drewes erwartet ein Spiel auf Augenhöhe: „Das wird aber kein Zuckerschlecken. Die Lüneburger werden uns alles abverlangen, denn auch sie benötigen als Tabellenvierter mit sechs Punkten die Zähler, um oben dranzubleiben.“

Bezirksliga U14

SV Holdenstedt - JSG Adendorf 2:7 (0:3)

In der ersten Halbzeit hielt Holdenstedt am Mittwochabend das Geschehen zunächst relativ offen und hatte selbst zwei Möglichkeiten zur Führung. Mit dem 0:4 kurz nach der Pause und dem folgenden 0:5 war das Spiel entschieden. „Sie spielten uns in der Phase an die Wand“, räumte SVH-Trainer Andreas Ebermann ein. Erst in der Endphase verkürzte sein Team auf 2:7. „Zehn Minuten guter Fußball pro Halbzeit reichen nicht gegen einen an diesem Tag brutal effektiven Gegner.“

• Tore: 0:1 Martin (21.), 0:2 Dühring (33.), 0:3 (35.), 0:4 Martin (39.), 0:5 Dühring (46./Strafstoß), 0:6 Zaeski (49.), 0:7 Dühring (52.), 1:7 Lüdemann (56.), 2:7 Grabow (68.).

VfB Walsrode - SV Holdenstedt (Sbd., 14.30)

„Viel Zeit zum Trübsal blasen haben wir nicht“, sagte der SVH-Trainer Andreas Ebermann nach der 2:7-Packung gegen Adendorf. In einem umkämpften und teilweise überharten Hinspiel feierte der SV Holdenstedt einen 2:1-Heimsieg. Für Walsrode ist es bereits der sechste Saisonauftritt, dabei sprang nur ein Gewinnpunkt für sie heraus. Damit geht es für den VfB bereits um die letzte Chance, doch noch mal in die Reichweite von Aufstiegsplatz drei zu gelangen.

Ebermann: „Wir müssen wie im Hinspiel die Ruhe bewahren und kämpferisch alles geben. Vorn sind wir immer für ein Tor gut.“ Drei Punkte sind das erklärte Ziel. Ebermann: „Wir wollen uns schnellstmöglich unter den ersten Drei festsetzen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare