Härtefallregelung bei Auf- und Abstieg

Himbergen profitiert

Uelzen/Landkreis – Der Tischtennis-Verband Niedersachsen (TTVN) hat eine allgemeingültige Härtefallregelung zur Auf- und Abstiegsregelung für die abgebrochene Saison 2019/20 beschlossen.

Hierzu werden die Abschlusstabellen vom 13. März 2020 nicht nach Plus- und gegebenenfalls Minuspunkten gereiht, sondern nach dem Quotienten aus Pluszählern geteilt durch die ausgetragenen Mannschaftskämpfe. Bei einem gleichen Quotienten erhalten alle Teams den gleichen Tabellenplatz.

Für betroffene Mannschaften muss der jeweilige Verein bis zum 30. April einen Härtefallantrag an die Geschäftsstelle des TTVN stellen. Wenn ein Team dann – im Gegensatz zur Abschlusstabelle vom 13. März – auf einem Aufstiegs- oder Nichtabstiegsplatz (inklusive Relegationsplätze) steht, werde dem Antrag des Vereins entsprochen.

Von dieser Regelung sind auch mehrere Uelzener Teams betroffen. Zwar muss die erste Männermannschaft des MTV Himbergen immer noch aus der Bezirksliga absteigen, die MTV-Reserve kann aber mit dieser Härtefallregelung in die Bezirksliga aufsteigen und dort wieder als Erste spielen. In der Bezirksklasse kommen der Tabellenzweite TV Rätzlingen auf einen Quotienten von 1,3 (13 Punkte, 10 Spiele) und der Rangdritte MTV Himbergen II auf einen Wert von 1,33 (12 Punkte, 9 Spiele). Somit können nun beide Uelzener Vertretungen in die Bezirksliga hoch.

In den weiteren Herrenspielklassen greift diese Härtefallregelung aus Uelzener Sicht nur noch in der 3. Kreisklasse, hier hat der Tabellendritte TuS Soltendieck II einen Quotienten von 1,47, der reguläre Tabellenzweite MTV Himbergen V einen Durchschnittswert von 1,35. Auch hier können beide Mannschaften das Aufstiegsrecht wahrnehmen.

Analog dazu verhält es sich am Tabellenende. Teams, die den Klassenerhalt Stand 13. März geschafft hatten, bleiben auch dann in der Klasse, wenn sie wegen eines schlechteren Quotienten noch überholt wurden. Von dieser Regelung ist kein Uelzener Klub betroffen.  omü/am

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare