TuS-Teams starten in Großbesetzung

72 Herren-Kicker: Bodenteich boomt!

Bodenteicher Boom: Der TuS verfügt neuerdings auch über eine Frauen-Fußballmannschaft.
+
Bodenteicher Boom: Der TuS verfügt neuerdings auch über eine Frauen-Fußballmannschaft. 

Bad Bodenteich – Die Fußballer des TuS Bodenteich könnten in der nächsten Saison quasi eine eigene Liga gründen: 31 Spieler stehen im aktuellen Bezirksliga-Kader des neuen Trainers Björn Schwichtenberg.

Die Reservemannschaft setzt noch zehn drauf: 41 Köpfe zählt Coach Hadi Karamac. Macht zusammen 72 Herrenfußballer für, sagen wir mal, zweieinhalb Mannschaften. Denn die Blau-Weißen haben mit dem TSV Lüder zusätzlich eine neue Spielgemeinschaft in der 3. Kreisklasse gemeldet.

„Das kann Fluch und Segen zugleich sein“

Schwichtenberg mag die Spielerfülle nicht so recht einzuordnen: „Das kann Fluch und Segen zugleich sein.“ Man wisse vorher allerdings nie, was in einer Saison passiert – „und dann bist du froh, wenn du einen breit aufgestellten Kader hast“, sagt er.

Die Bodenteicher Herrentrainer befänden sich im regelmäßigen Austausch miteinander, sagt Karamac, der in seinen Reihen auch Kicker mit Bezirksliga-Niveau sieht. Schwichtenberg hat seinen Kader ebenfalls nicht in Stein gemeißelt: „Das ist mein Startkapital. Wir werden schauen, ob das für den einen oder anderen ausreicht.“

Letztlich, so sagt Karamac, würden tatsächlich nie alle seiner Spieler gleichzeitig zur Verfügung stehen. Verletzungen, Sperren, Termine. „Es wird zwar nicht einfach, sie alle bei Laune zu halten, aber wir können eine richtig gute Mannschaft bilden“, könnte sich der Abstiegskandidat der letzten Saison in der 1. Kreisklasse zu einem Titelanwärter in der nächsten mausern.

Das Bezirksligateam hat, obwohl es in der abgebrochenen Spielzeit erneut in Abstiegsnot geraten war, mit dem Leistungsträger Marcel Peters lediglich einen Akteur verloren. TuS-Vorsitzender Friedhelm Schulz: „Offenbar sind die Spieler mit der Arbeit des Vereins und dem Mannschaftsgeist zufrieden und von der Zukunftsfähigkeit der gesamten Teams überzeugt.“

Eine Rolle für den Bodenteicher Boom spiele demnach auch, dass beide Mannschaften mit hoffnungsvollen Talenten aus der eigenen U18 aufgefrischt sind. Schulz weiß aber auch: „Eine weitere Verstärkung aus Jugendmannschaften wird es in den nächsten zwei Jahren nicht geben.“ So sei bei der Anzahl der aktuell zur Verfügung stehenden Sportler zu berücksichtigen, „dass die ehemaligen Jugendspieler zunächst an den Herrenfußball herangeführt werden müssen und der eine oder andere aufgrund beruflicher Tätigkeiten nur unregelmäßig zur Verfügung stehen wird.“ Schulz: „Insofern relativiert sich die Zahl leider nicht unwesentlich.“

Für die 2. Herren ist ein Mega-Kader ohnehin nicht ganz so ungewöhnlich. Bereits in der letzten Saison standen dem Trainerteam rechnerisch rund 25 bis 30 Spieler zur Verfügung. Schulz: „Der tatsächlich verfügbare Kader war aus den genannten Gründen aber häufig deutlich kleiner.“ Nun stoßen zahlreiche Spieler aus der vereinseigenen Talentschmiede hinzu. Rund zehn daran interessierte Kicker will der TuS für die neu gemeldete SG Lüder/Bodenteich III abstellen.

Sahnehäubchen

Als gäbe es nicht bereits Grund genug zur Zufriedenheit im Bodenteicher Kicker-Lager, freuen sich die Verantwortlichen zudem über eine neu formierte Frauenmannschaft mit zurzeit 25 Mädchen/Damen, die Schulz stolzerfüllt als „das Sahnehäubchen“ bezeichnet. Der Vorsitzende: „Insgesamt eine sehr, sehr erfreuliche Entwicklung, die ihre Ursache meines Erachtens in einer guten und erfolgreichen Jugendarbeit und gegenseitiger Wertschätzung hat.“ VON BERND KLINGEBIEL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare