"Rund um Hösseringen" erinnert an Berliner Mauerfall / Online-Anmeldungen bis Donnerstag

48. Herbstlanglauf steht im Zeichen des Mauerfalls

Exakt 30 Jahre nach dem Mauerfall findet der 48. Herbstlanglauf „Rund um Hösseringen“ am 9. November 2019 statt. Start und Ziel sind am Sportplatz Hösseringen. Über 400 Läufer werden erwartet. Foto: Marud

Suderburg-Hösseringen – Der Startschuss des 48. Herbstlanglaufes fällt exakt 30 Jahre nach dem Mauerfall. Die Organisatoren des Laufes „Rund um Hösseringen“ nehmen diesen terminlichen Zufall zum Anlass, um an die Wende zu erinnern.

Dazu wurde auf den diesjährigen Medaillen extra ein Motiv entworfen, das an den Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 erinnert. Am kommenden Sonnabend, 9. November 2019, bekommen die Teilnehmer des Herbstlanglaufes eine Erinnerung um den Hals gehängt, die das Thema Wiedervereinigung behandelt. Auf der Medaille steht „30 Jahre Laufen ohne Grenzen“. Abgebildet ist ein Trabi, das Wappen der früheren DDR, außerdem wurde das Jahr 1989 eingraviert. Entworfen wurde es vom Künstler Georg Lipinsky.

Orga-Team etabliert

Die Idee dazu hatte der seit 2018 neue Cheforganisator Lothar Deutschmann, der mit seinem Einstieg vor einem Jahr, den Herbstlanglauf vor dem drohenden Aus gerettet hatte. Ihm zur Seite stehen seitdem Michael Gaede-Kelle und Dorothee Schröder. „Das neue Team hat sich etabliert“, freut sich Deutschmann über die Zusammenarbeit des Trios und natürlich über das besondere Datum, an dem der diesjährige Lauf des VfL Suderburg stattfindet. „30 Jahre Laufen ohne Grenzen, ist unser Motto für den 48. Herbstlanglauf. Seit dem 9. November vor 30 Jahren kamen auch Läufer durch die geöffneten Grenzen zu unseren Herbstlangläufen, und wir dürfen seitdem die Sportveranstaltungen bei unseren östlichen Nachbarn kennenlernen. Wir freuen uns über die Entwicklung und würdigen dieses Datum auf unseren Medaillen in diesem Jahr“, erklärt Deutschmann den Hintergrund.

Jubiläum naht

In der Regel hatte das Motiv bisher starken lokalen Bezug. Wie etwa mit der Abbildung der Fachhochschule in Suderburg, Campus der Ostfalia oder der Erinnerung an den 2011 verstorbenen Laufinitiator Helmuth Leßmann. Im Vorjahr war die Allee nach Hösseringen abgebildet.

Zwei Jahre vor dem großen Jubiläum und der 50. Herbstlanglauf-Auflage rechnet Deutschmann mit 400 plus x Teilnehmern. Darunter werden wieder einige Läufer aus dem Osten dabei sein.

Die Online-Anmeldung ist nur noch bis zum morgigen Donnerstag im Internet möglich unter: www.herbstlanglauf.de.

VON AREK MARUD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare