Volleyball: Landesliga-Frauen polieren Heimbilanz auf / SG-Zweite gewinnt das Vereinsduell in der Bezirksliga

Heide Volleys lindern Abstiegssorgen

+
Fine Seidel (Mitte) war im dritten Satz die entscheidende Spielerin der SG.

ls/rs Uelzen – Sie haben dem Druck standgehalten. Mit der optimalen Ausbeute von sechs Punkten besserten die Frauen der SG Heide Volleys nicht nur ihre bisher desaströse Heimbilanz in dieser Landesliga-Saison deutlich auf, sondern schoben sich in der Tabelle auf den rettenden Platz sechs.

Das vereinsinterne Bezirksliga-Duell der Frauen gewann die zweite SG-Mannschaft wie schon in der Hinrunde mit 3:0 Sätzen (25:23, 25:17, 25:17).

Landesliga Frauen

Gegen die SF Aligse III gelang der SG Heide Volleys ein 3:1-Erfolg, gegen die nach der Niederlage als Absteiger feststehende SVG Lüneburg II im Anschluss ein 3:0.

Aligse kam zunächst mit den Aufschlägen von Janina Pascher überhaupt nicht klar. Der Vorsprung brachte Sicherheit ins Spiel der Heide Volleys und einen klaren Satzerfolg (25:10).

Im zweiten Durchgang zeigte sich die SG dann plötzlich völlig von der Rolle (6:25). Coach Michael Oelsner fand die richtigen Worte, die Heide Volleys fanden langsam zurück zu ihrem Spiel. Fine Seidel machte im dritten Satz mit ihren Angriffen den Sack zum knappen 25:23-Erfolg zu. Im vierten Durchgang ließ die SG dann nichts mehr anbrennen (25:20).

Gegen Lüneburg agierten die Heide Volleys konsequent, produzierten nur wenige Eigenfehler und gaben nie einen Ball auf (25:21, 25:15, 25:14-Erfolg).

. SG Heide Volleys: Karen Kanthak, Janina Pascher, Fiona Schmidt, Jarla Schmidt, Fine Marieke Seidel, Sonja Severloh, Kirstin Weissert, Silja Weissert.

Bezirksliga Frauen

Trainer Rolf Szameitat ließ bei dem Sieger auf verschiedenen Positionen rotieren und probieren. „Im ersten Satz waren entsprechende Abstimmungsprobleme vorhanden“, erklärte er das knappe 25:23. Anschließend passten die Umstellungen „immer besser“, die Zweite setzte sich mit guten Aufschlägen und variablen Angriffen souverän durch. Die Drittvertretung muss nach dem anschließenden 1:3 gegen TSV Winsen weiter auf den ersten Saisonsieg warten.

. SG Heide Volley II: Alpers, Behrens, Benecke, Brandt, Kantelberg, Lemm, Müller, Rosenke, Scharnhoop, Sieg.

. SG Heide Volleys III: Grobecker, Hähl, Heinmüller, Hillmer, Holzwarth, Klasen, Kosic, Lambers, Puschmann, Schaffers, Zell. Bezirksliga Männer

Die Heide Volleys steuern auf die Vizemeisterschaft zu. Die Gastgeber setzten sich standesgemäß mit 3:1 (25:23, 16:25, 25:14, 25:20) gegen Außenseiter TSV Auetal durch. Im Anschluss entwickelte sich gegen den MTV Tostedt eine hochdramatische Auseinandersetzung. Mit 0:2 lag die SG bereits zurück (22:25, 19:25), bündelte aber noch einmal alle Kräfte und konnte die Partie letztlich doch noch für sich entscheiden (25:15, 25:20, 15:8).  

. SG Heide Volleys: Bode, H. Hasper, J. Hasper, Mengel, Ohnesorge, Reske.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare