Landesliga: Uelzen unterliegt Bergen 21:27

Harmloser Angriff: Nächste TVU-Schlappe

+
Viel zu selten setzte sich der TVU (Tino Kaerstens) gegen Bergen durch (rechts der neunfache Torschütze Wilken Rodehorst mit Max Böhling und Andreas Bothe). 

am/kl Uelzen – Die Talfahrt droht sich zur Krise auszuwachsen: Handball-Landesligist TV Uelzen hat am Samstagabend die dritte deutliche Niederlage in Folge bezogen. Die „Black Owls“ kassierten in der heimischen HEG-Halle eine 21:28-Pleite gegen den TuS Bergen.

„Wir müssen aufpassen, dass wir nicht durchgereicht werden“, ist der TVU-Trainer Detlef Wehrmann in Sorge. Allerdings sah er sein Team am Sonnabend stark verbessert. Vor allem die Abwehr agierte sehr solide. Beleg dafür: Nach zwölf Minuten stand es erst 3:3. Im Angriff lief jedoch wenig zusammen. Erarbeitete Chancen blieben ungenutzt. Allein zu Beginn der Partie gab es fünf glasklare Gelegenheiten.

Dieser Trend setzte sich auch nach der Pause (9:11) fort. Allerdings bauten die Uelzener nun auch insgesamt ab, spielten zu kopflos, überhastet, schlossen zu früh ab und leisteten sich zu viele Fehlpässe. „Ab der 45. Minute hatte das Team nicht mehr an sich geglaubt“, meinte Wehrmann. 15:21 stand es elf Minuten vor Ende. „Dieses Mal hat es ganz klar am Angriff gelegen.“  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare