Jastorf zweiter Kreisligaaufsteiger

Hanstedt in meisterlicher Form – 7:1

+
Mit einer meisterlichen Leistung hat sich der SV Hanstedt den Staffelsieg in der 1. Kreisklasse gesichert; die Rot-Weißen kehren nach vier Jahren als Aufsteiger ins Oberhaus des Kreisfußballs zurück. Fotos: Homeyer

Uelzen/Landkreis. In der 1. Fußball-Kreisklasse machte der SV Hanstedt am Sonntagnachmittag mit dem 7:1-Kantersieg gegen Germania Ripdorf sein Meisterstück und sicherte sich den Staffelsieg und den Aufstieg.

Der Tabellenzweite TSV Jastorf holte beim 4:2 gegen den SV Rosche II den noch fehlenden Punkt zum Aufstieg und grüßt in der nächsten Saison ebenfalls als Kreisligist. Der Lübkert-Elf gelang damit der Durchmarsch ins Oberhaus des Kreisfußballs!.

Suderbg. II – Stadensen 0:2

Es war wie so oft in der Saison. Die Suderburger Reserve war bis zum Strafraum gut dabei, vor dem Tor mangelte es jedoch an der letzten Konsequenz. Somit verpufft die optische Überlegenheit. Fabian Plachta erzielte für Stadensen per Doppelpack seine Saisontore 15 und 16. Der SVS zementierte damit den vierten Rang in der Abschlusstabelle.

• Tore: 0:1, 0:2 Plachta (31./FE,40.).

Der TSV Jastorf auf dem Durchmarsch: Nur ein Jahr nach dem Aufstieg in die 1. Kreisklasse feiert die Mannschaft von Trainer Martin Lübkert (unten links) nunmehr den Sprung in die Kreisliga.

Jastorf – Rosche II 4:2

Jubel in Jastorf, der Aufstieg in die Kreisliga ist perfek! Dabei schockte Rosches Niklas Spendrikowski den Favoriten früh. „Wir haben dann Druck gemacht“, sah Jastorfs Trainer Martin Lübkert eine überlegene Heimelf. Die drehte durch Torjäger Marcel Claus die Partie und machte gegen nie aufsteckende Gäste nach Wiederbeginn früh den Deckel drauf.

• Tore: 0:1 Spendrikowski (5.), 1:1, 2:1 Claus (14./38.), 3:1 M. Schwochow (48.), 4:1 Claus (76.), 4:2 A. Mennerich (81.). Hanstedt – G. Ripdorf 7:1

Das war eines Meisters würdig! Mit 7:1 überrollte der SV Hanstedt die vor allem in der zweiten Halbzeit indisponierten Germanen und konnte anschließend Titel und Aufstieg in die Kreisliga feiern.

• Tore: 1:0 Voigt (8.), 1:1 Scharlawski (10.), 2:1 Hamp (11.), 3:1 Schoß (22.), 4:1, 5:1 Siemers (63./69.), 6:1, 7:1 Voigt (73./76.).

Oetzen/St. – Bienenb. II 4:1

Im Oetzener Lager kannte man bei Spielbeginn bereits das Resultat aus Jastorf und die damit verflogene winzige Aufstiegschance. Gegen Bienenbüttel hatte die SVG eine Halbzeit Probleme und war mit einem 1:1 gut bedient. Erst nach dem Seitenwechsel verdiente sich die Heimelf den späteren Erfolg. „In Ordnung, aber zu hoch ausgefallen“, fasste Sascha Hartig vom Oetzener Trainerteam zusammen.

• Tore: 0:1 Schöpke (32.), 1:1 Woltmann (45.), 2:1 Langkau (63./HE), 3:1 Kesterke (66.), 4:1 Ramünke (81.).

Barum II – Sp. Veerßen 3:2

Durch ein Kopfballtor von Nils-Julien Lindenau holte Absteiger Barum zum Abschluss noch einmal drei Punkte. „Wir haben gute Moral gezeigt“, konstatierte Trainer Jörn Lehmann zufrieden. Seine Elf hatte insgesamt mehr vom Spiel und verdiente sich so den Erfolg.

• Tore: 1:0 Lindenau (7.), 1:1 Muradow (42.), 2:1 Harms (62.), 2:2 Levin (72.), 3:2 Lindenau (88.).

Böddenst. – Wrestedt/St. 6:1

Das Spiel in Böddenstedt begann mit Verspätung. Die Wrestedter waren erst unmittelbar vor dem geplanten Anstoß erschienen. So wirklich auf dem Platz standen die Gäste dennoch nicht und kassierten ein echtes Debakel. „Wir haben mehr investiert und auch in der Höhe hochverdient gewonnen“, freute sich Böddenstedts Tainer Jörn Drögemüller.

• Tore: 1:0 Menges (10.), 2:0 Feuerhake (18.), 3:0 Schwanenberg (29.), 4:0 Menges (39.), 4:1 Thorsten Jürgens (65.), 5:1, 6:1 Menges (70./75.).

Natendorf – Niendorf/H. 4:3

„Ende gut, alles gut“, trifft auf den Sieg von Absteiger SV Natendorf natürlich nicht zu. Immerhin zeigte der SVN aber ein starkes Comeback und bog einen 1:3-Rückstand noch um. Die Gäste schalteten zu früh in den Ruhemodus und standen am Ende mit leeren Händen da.

• Tore: 0:1, 0:2 Deppe (14./25.), 1:2 Ziggert (37.), 1:3 Frank (53.), 2:3 Harms (67.), 3:3 C. Müller (78.), 4:3 Ziggert (89.).

Von Immo de la Porte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare