Hallenfußball im Abseits

Der VfL Suderburg II (Mitte) und SC Kirch-/Westerweyhe nahmen in der letzten Saison an den Titelkämpfen teil; im Endrunden-Duell siegten die Rot-Schwarzen mit 4:2. Im kommenden Winter müssen beide Teams pausieren.
+
Der VfL Suderburg II (Mitte) und SC Kirch-/Westerweyhe nahmen in der letzten Saison an den Titelkämpfen teil; im Endrunden-Duell siegten die Rot-Schwarzen mit 4:2. Im kommenden Winter müssen beide Teams pausieren.

Uelzen/Landkreis – Keine wirkliche Überraschung und doch eine traurige Nachricht für den hiesigen Fußballsport: Der NFV-Kreis Heide-Wendland hat die Hallenfußball-Kreismeisterschaften nun auch bei den Herren und Senioren für die kommende Wintersaison komplett abgesagt.

Grund ist die Corona-Pandemie mit den ansteigenden Fallzahlen. Auch große Hallenfußballturniere, wie der AZ-Presse-Cup Anfang Januar und der Budenzauber des TuS Ebstorf am Jahresende, sind längst abgesagt.

„Es steckt ein großer organisatorischer Aufwand hinter der Ausrichtung der Turniere“, erläutert der Spielausschussvorsitzende Thore Lohmann die jüngste Entscheidung. So habe man frühzeitig und vorsorglich auf die Bremse getreten, noch ehe die konkrete Suche nach Ausrichtern der Meisterschaften begonnen habe.

Die Hallen-Kreismeisterschaften bei den Herren und Senioren sind eine freiwillige Geschichte für die Vereine. Wer Lust hat, meldet Mannschaften zur Teilnahme. Titelverteidiger sind bei den Herren der MTV Treubund Lüneburg II und bei den Reserven VfL Lüneburg II.

Je nach Beteiligung gibt es in den Wettbewerben der Herren und Reserveteams regionale Vorrunden sowie die Finals. Auch im kommenden Winter sei der VfL Lüneburg als Endrunden-Gastgeber in der Sporthalle in Oedeme auserkoren gewesen, sagt Lohmann.

Klare Kante

Weil aber die Entwicklung der Covid-19-Pandemie nicht abzusehen sei, habe es für die Verantwortlichen keine andere Möglichkeit gegeben, als schon jetzt vorsorglich die Reißleine zu ziehen, erläutert der Spielausschussvorsitzende. So seien die im Winter herrschenden Rahmenbedingungen und geforderten Hygiene-Konzepte für einen Spielbetrieb derzeit nicht planbar. Diese Verantwortung könne nicht auf die Schultern der Ehrenamtlichen geladen werden. Deshalb zeigt der Fußballkreis klare Kante und Verantwortung im Infektionsschutz, nach dem Motto: ganz oder gar nicht. Zuvor waren auch schon die Titelkämpfe in allen Altersklassen der Junioren sowie bei den Frauen und Mädchen aus den Spielplänen der laufenden Saison gestrichen worden.  VON BERND KLINGEBIEL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare