Teutonia Uelzen: Erst Turnier in Soltau, dann Testspiel in Munster

Halle und Kunstrasen

Teutonia (rechts Andris Kuvsinovs) bestreitet am Sonntagabend in Munster gegen den VfL Westercelle ihr einziges Testspiel vor dem Liga-Aufgalopp am 7. Februar in Bückeburg. Foto: B. Klingebiel

kl Uelzen. Für Fußball-Oberligist Teutonia Uelzen ist das Ende der Winterpause in Sichtweite. Bereits am kommenden Sonntag, 7. Februar, steht für das abgeschlagene Schlusslicht das Nachholspiel beim Tabellenvorletzten VfL Bückeburg auf dem Einsatzplan.

Dennoch bestreiten die Blau-Gelben am morgigen Sonnabend noch ein weiteres Hallenturnier, ehe sie am Sonntag auf den (Kunst-)Rasen wechseln. In Munster testen sie gegen den VfL Westercelle. Der Gegner ist Tabellensechster der Bezirksliga-Staffel 2. Anstoß ist um 17 Uhr.

Um in den Rhythmus zu finden und die eigene Spielfähigkeit zu testen, absolvierte die Mannschaft vorgestern zudem ein Trainingsspiel gegen die eigene Zweite und gewann in 3x20 Minuten mit 6:2 Toren.

„Wir werden bei dem Hallenturnier eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten“, kündigt Trainer Michael Zerr an. Während er für den Test am Sonntagabend personelle Abstriche machen muss, steht ihm beim Budenzauber in Soltau vermutlich das gesamte Aufgebot zur Verfügung.

Dort geht es am Sonnabend ab 10 Uhr in der BBS-Halle an der Winsener Straße für zehn Mannschaften – vornehmlich aus Kreis- und Bezirksliga – in zwei Gruppen um den Intersport-Cup. Teutonia trifft auf SV Soltau, SSG Bishausen, Grün-Weiß Eimsbüttel, MTV Soltau und ein Team des Hamburger SV. Zerr legt sein Hauptaugenmerk dabei auf gruppentaktische Elemente. Das Endspiel ist für 17.48 Uhr geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare