2. Tischtennis-Bezirksklasse: SC Kirch.-/Westerweyhe so gut wie abgestiegen

SVH hält Kontakt zur Spitze

Dirk Mädge vom SV Holdenstedt gewann in der Partie gegen die Reserve des TSV Wrestedt/Stederdorf beide Einzelspiele; am Ende gab’s einen 9:7-Sieg für den neuen Tabellendritten. Foto: M. Kandolf

omü Uelzen/Landkreis. In der 2. Tischtennis-Bezirksklasse der Männer hat sich der SV Holdenstedt mit einem knappen 9:7 gegen den TSV Wrestedt/Stederdorf II auf den dritten Platz vorgearbeitet. Mit nun 14:6 Punkten hält er noch Kontakt zur Spitzengruppe.

Der TSV Bienenbüttel führt mit 16:4 Punkten die Tabelle an, es folgt der MTV Himbergen II mit 15:3 Zählern. Die Reserve des TSV konnte sich mit einem 9:2-Erfolg beim TuS Soltendieck etwas Luft im Kampf gegen den achten Platz verschaffen, der am Saisonende die Teilnahme an der Abstiegsrelegation bedeutet. So gut wie abgestiegen ist der SC Kirch. -/Westerweyhe nach einem 0:9 beim TuS Soltendieck.

Soltendieck – Wrestedt II 2:9

Chancenlos war der ersatzgeschwächte TuS Soltendieck gegen die in Bestbesetzung spielende Wrestedter TSV-Reserve. Nach zwei hart umkämpften Doppeln stand es noch 1:1 unentschieden; für den TuS waren Marco Schulze/Friedhelm Schulz erfolgreich und für den TSV gewannen Dirk Oetzmann/Martin Berger. Danach konnte der Gastgeber aber nur noch mit einem Einzelsieg von Jürgen Pickny punkten. Bei den Gästen gewannen Ulf-Gerd Schulz/Eberhard Gohlke im Doppel sowie Oetzmann (2), Marion Hillmer (2), Frank Heitsch, Gohlke und Schulz im Einzel. Holdenstedt – Wrestedt II 9:7

Hin und her ging es in diesem Derby. Die 2:1-Führung des SVH nach den Doppeln drehten Oetzmann, Hillmer und Heitsch mit Siegen in den ersten Einzeln zu einem 2:3.

In den nächsten Spielen war das Glück auf Seiten der Gastgeber. Holger Quast, Klaus Wrobel und Dirk Mädge gewannen jeweils knapp im fünften Satz, damit führten wieder die Holdenstedter. Die Gäste kamen zurück und drehten mit Erfolgen von Hillmer, Oetzmann und Berger abermals das Spiel. Die 7:5-Führung der Gäste sollte aber nicht zu einem Punktgewinn reichen. Die letzten Einzel und auch das Schlussdoppel gingen an die Holdenstedter. Soltendieck – Kirch.-/W.w. 9:0

Leichtes Spiel hatte der TuS mit seinen ersatzgeschwächten Gästen, insgesamt nur vier Sätze gingen an den fast sicheren Absteiger. Die Gastgeber gewannen in der Aufstellung mit Christian Kunstmann, Marco Schulze, Harald Knüdel, Friedhelm Schulz, Jürgen Pickny und Olaf Müller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare