TVU-Damen unterliegen beim Bezirksliga-Pokalturnier knapp im Finalspiel / SVH Vierter

Großer Kampfgeist bei großer Hitze

+
Erst im Finale mussten Uelzens Anna Neu, Elena Behrens (hinten) und Sarah Kantelberg einen Rückschlag einstecken.

kl/rz Salzhausen/Uelzen. Die Volleyballerinnen des TV Uelzen haben am Sonnabend in Salzhausen in der Vorrunde des Bezirksligapokals überzeugt und den zweiten Platz belegt. Der SV Holdenstedt II überraschte mit Rang vier.

In der Gruppe B gewann der TVU über jeweils zwei Sätze alle Spiele deutlich gegen SVG Lüneburg VI (25:11, 25:7), SVG Lüneburg V (25:13, 25:3) und die Holdenstedter Reserve (25:11, 25:11). Der SVH zog mit zwei 2:0-Erfolgen als Gruppenzweiter in die Überkreuz-Halbfinals ein. Darin feierte der TVU einen 2:1-Sieg gegen den gastgebenden MTV Salzhausen (25:23; 19:25; 15:7), während Holdenstedt dem MTV Ramelsloh glatt unterlag (13:25, 12:25) und das Endspiel verpasste.

Uelzens Endspielgegner hatte in der Gruppe A ein Spiel weniger zu bestreiten, das machte sich im Finale bei extremer Hitze in der Halle bemerkbar. Die Gegnerinnen waren frischer und brachten den TVU klasse Aufschlägen und gutem Angriffsspiel immer wieder in Bedrängnis. Trainer Rolf Szameitat: „Wir konnten das Spiel mit großem Kampfgeist aber immer wieder ausgeglichen gestalten.“

Durch nachlassende Kraft und Konzentration erhöhte sich im Spielverlauf auf Uelzener Seite die Eigenfehlerquote, so dass Ramelsloh letztendlich verdient in zwei Sätzen mit 25:17, 25:20 gewann. Szameitat: „Insgesamt zeigte meine Mannschaft über den gesamten Turniertag eine gute und geschlossene Leistung.“

• TVU: Elena Behrens, Sarah Kantelberg, Jana Sieg, Nadine Rosenke, Martina Romanski, Anna Neu, Beatrice Niehus-Schult, Laura Szameitat, Denise Alpers, Mara Wittmer, Silke Mühlenkamp.

Der SVH II verlor das Spiel um Platz 3 gegen Salzhausen mit 1:2 (18:25, 25:12, 12:15).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare