Junioren starten mit Pokalduellen in Bodenteich, Emmendorf und Wrestedt

Große Derbys im Dreierpack

+
Zu einer Pokalüberraschung will Emmendorfs U17 (Mick-Finn Machate) gegen Teutonia stürmen.

Uelzen/Landkreis – Knallerstart im Juniorenfußball auf Bezirksebene! Am morgigen Sonnabend kommt es zum Auftakt im Bezirkspokal zu drei spannenden Kreisderbys in Bad Bodenteich (U18), Emmendorf (U17) und Wrestedt (U15).

Im Wettbewerb der U16 steht der SV Holdenstedt beim MTV Treubund Lüneburg vor einer hohen Hürde. Erst am kommenden Mittwoch, 18. 30 Uhr, steigt in dieser Altersklasse das Stadtderby zwischen der JSG Uelzen-Oldenstadt und Teutonia.

Bezirkspokal U18

JSG Bodenteich - Teutonia Uelzen (Sa., 16)

Kreisligist und Triplesieger JSG Bodenteich Aue, der sich als Kreispokalsieger für den Bezirkswettbewerb qualifiziert hat, will mit Trainer Hadi Karamac und Chefbetreuer Martin Grote seine herausragenden Erfolge möglichst wiederholen. Als Neuzugang ist Kevin Szczodrowska vom SV Holdenstedt dabei. Botan Agirmann wechselte zur JSG Isenhagen.

Die Mannschaft ist schon seit etwa vier Wochen in der Vorbereitung. Testspielsiege gab es gegen die Bezirksligisten Lupo Martini Wolfsburg (3:1) und VfL Breese/Langendorf (2:0). Top-Torjäger Adrian Hoffmann (zuletzt 24 Saisontreffer) präsentierte sich in bereits bestechender Frühform. Karamac: „Die Mannschaft freut sich sehr auf dieses zeitlose Derby, auf einen großen Zuschauerzuspruch und entsprechende Unterstützung.“

Einen Kaltstart muss der Uelzener Bezirksligist hinlegen. Aufgrund der Ferien gab es erst eine Trainingseinheit und kein Testspiel. Dazu fällt Tristan Haß verletzt aus. Hinter Thies Köster und Lasse Nimz stehen dicke Fragezeichen, weil die Spielberechtigungen bisher noch nicht vorliegen, sagt Torsten Teschke. Der Trainer: „Ich sehe uns aufgrund der Umstände momentan nur in der Außenseiterrolle und hoffe, dass wir elf Spieler auf den Platz bekommen.“

Bezirkspokal U17

SV Emmendorf - Teutonia Uelzen (Sa., 16)

In der Vergangenheit gab es stets packende Duelle der Kreisrivalen, wenngleich die letzte direkte Begegnung eine Weile her ist. Schon die Klassenzugehörigkeit hebt die Teutonen aufs Favoritenschild, haben sie die letzte Saison mit einem 5. Platz souverän in der Landesliga beendet. Der SV Emmendorf hat dagegen sein Ziel, die Aufstiegsrunde zur Landesliga, verpasst und konnte sich erst in einer Qualifikationsrunde in der Bezirksliga halten.

In der Folge verließen zwei Spieler die Grün-Schwarzen in Richtung Niedersachsenligist VfL Westercelle, ein weiterer will erstmal eine Pause einlegen. Trainer Timo Würker: „Mit dem nunmehr sehr schmalen Kader werden wir vornehmlich bemüht sein müssen, dem höherklassigen Gast ein achtbares Ergebnis abzutrotzen.“

Teutonia-Trainer Henning Schröder: „Wir wollen ein gutes und interessantes Spiel bieten. Natürlich gehen wir als Landesligist als Favorit in diese Partie, ausschlaggebend wird allerdings die Tagesform sein.“

Bezirkspokal U16

MTV Tb Lüneburg - SV Holdenstedt (Sa., 16)

Gegen den Landesligarivalen blieb der SV Holdenstedt in der letzten Saison in beiden Punktspielen sieglos (1:1 und 1:2). Co-Trainer Andreas Ebermann: „Nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit nur einem Testspiel können wir noch gar nicht einordnen, wo wir stehen. Urlaubsbedingt war eine wirklich gute Vorbereitung leider nicht möglich. Wir haben noch einiges aufzuholen.“

So betrachtet der SVH den Pokalauftakt als erste wirkliche Herausforderung. Wegen Verletzungen stehen einige Spieler auf der Kippe. Ebermann „Wir wollen uns bestmöglich verkaufen. Aber der Punktspielstart gegen Westercelle hat Vorrang, die Liga ganz klar oberste Priorität.“

 Bezirkspokal U15

JSG Aue Wrestedt - SV Holdenstedt (Sa., 16)

Dm letzten Duell gegen den SV Holdenstedt in der Bezirksliga hielt die JSG Aue Wrestedt bis kurz vor Spielende mit, mussten sich am Ende aber mit 2:3 geschlagen geben. Jens Bergemann aus dem Trainerteam der JSG: „Unsere Mannschaft ist zusammengeblieben. Die Gäste konnten sich in der Sommerpause weiter verstärken und sind somit der klare Favorit in dieser Pokalpartie.“

Ferienbedingt konnten die Wrestedter keine Trainingseinheit mit allen Spielern absolvieren; mit den Testspielerkenntnissen (4:2 gegen Gerdau und 7:1 gegen VfL Lüneburg) zeigt sich das Trainerteam allerdings zufrieden. Bergemann: „Wir wollen gut in die neue Saison starten und das Spiel so lange wie möglich offen gestalten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare