TV Uelzen fiebert Testspiel-Knaller gegen HSV Hamburg entgegen / „Werbung für den Uelzener Handball“

„Gibt wohl einen auf den Deckel“

+
Marius Eder (links) und Yeshe Warnecke waren bei der Aufstiegsparty des HSV Hamburg Anfang Mai dabei und genossen die tolle Atmosphäre.

Uelzen. Der Rahmenplan steht, die große Handballparty kann steigen. Der große Handball Sport Verein (HSV) Hamburg kommt am Sonnabend (18. 30 Uhr) für ein von der AZ präsentiertes Stelldichein beim TV Uelzen vorbei und hat sogar ein paar Fanclub-Mitglieder im Gepäck.

Marius Eder, Spieler des TVU und wichtiges Mitglied im Organisationskomitee, ist von dem Hit in der HEG-Hale begeistert: „Als wir Anfang des Jahres den Zuschlag bekamen, wussten wir erst mal gar nicht, was auf uns zu kommt.“

Rund ein halbes Jahr danach weiß Eder, wie viel Arbeit hinter solch einem Großevent steckt und was dafür alles vonnöten ist: „Ohne die Sponsoren hätten wir es nicht geschafft. Der Arbeits- und Zeitaufwand, den wir sechs im Kernteam geleistet haben, war enorm.“ Die größten Bedenken, ob das Sponsoring klappt, waren wie weggewischt, nachdem sich schnell viele örtliche Unternehmen bereit erklärten, zu helfen: „Als die Allgemeine Zeitung dann mit im Boot war, bildete sich langsam ein roter Faden. Ab da war dann klar, dass es eine runde Sache wird.“

Eder und Yeshe Warnecke, der Sohn vom HSV-Aufsichtsratsmitglied Eckart Warnecke, der diesen Hit überhaupt erst ermöglichte, haben schon einmal eine Gegnerbeobachtung durchgeführt. Ende Mai ließen es sich die drei TVU-Akteure im VIP-Bereich des HSV gut gehen und bekamen schon einen recht guten Eindruck davon, wie professionell es auch in der 3. Handball-Liga zugehen kann. „Man hat gesehen, dass sie wieder höherklassigen Sport anbieten wollen. Das Auftreten des Vereins war spitze“, zeigte sich Eder begeistert. Auch das spielerische Niveau des Uelzener Kontrahenten war überaus ansprechend. „Wir kriegen wohl voll einen auf den Deckel. Aber das steht ja nicht im Vordergrund“, flachst Eder, der selbst vermutlich als Kreisläufer aufgestellt wird und seinem größten Highlight entgegenfiebert: „Vor ausverkaufter Halle und dann auch noch gegen den HSV. Besser geht es ja kaum. Wir hoffen, dass wir damit wieder Werbung für den Handball in Uelzen machen können. Solch eine Veranstaltung hat es beim TVU lange nicht mehr gegeben“, frohlockt Eder.

Sportlich gesehen wäre der Handballer schon damit zufrieden, wenn seine Mannschaft gegen das Hamburger Überteam über zehn Tore wirft: „Ich hoffe nur, dass es nicht zu hoch ausgeht. Dann wären wir alle mehr als zufrieden.“

Zum Rahmenprogramm gehört der Auftritt der Tanzgruppe Carmina vom TV Uelzen in der Halbzeitpause sowie das Vorspiel der TVU-Minis (Eulies) um 16 Uhr. Außerdem werden die von der AZ gesponserten 3x2 Karten fürs Open R in Uelzen und Tickets für den HSV verlost. Für die Hamburger Fans hält der TVU zudem eine kleine Überraschung parat.

Von Christian Thiemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare