Entscheidung im Heide-Wendland-Kreis

Irres Saisonfinale: Germania Ripdorf gewinnt den Meistertitel im eFootball

Zwei junge Männer mit Controller halten ein Spielertrikot in die Kamera
+
Nach dem ePokal-Sieg strahlen die 19-jährigen Kevin Schulz (links) und Kevin Greibich nun auch als Gewinner der 4. eFootball-Kreismeisterschaft.
  • Bernd Klingebiel
    vonBernd Klingebiel
    schließen

Während die Rasen-Fußballer unmittelbar vor dem Abbruch und wohl einer Annullierung der Spielzeit 20/21 stehen, haben die Spezialisten an den Konsolen einen irren Saisonendspurt hingelegt.

Uelzen/Landkreis – Das Team Germania Ripdorf II mit Kevin Schulz und Kevin Greibich sicherte sich auf den letzten Drücker die Kreismeisterschaft. Die Uelzener fuhren nach dem ePokal-Triumph das Double ein.

Germania Ripdorf II sah die Felle bereits davonschwimmen

Dabei hatten Schulz und Greibich ihre Felle bereits davonschwimmen sehen. Am Sonnabend hatten sie mit einem 5:5-Unentschieden gegen TuS Barendorf I gepatzt und damit dem TSV Adendorf die Tür zum Titelgewinn aufgestoßen. Doch der Konkurrent nutzte seine Chance nicht und unterlag am Sonntag in seinem letzten Kreisligaspiel dem TuS Barendorf II mit 3:9.

Mit dem Gewinn der 4. eFootball-Kreismeisterschaft schreiben Schulz und Greibich ein besonderes Kapitel. Als 51. der Rankingtabelle glaubten wohl nur sie selbst zu Saisonbeginn an den Titelgewinn. „Wir wollten uns von Anfang an das höchste Ziel setzen, damit direkt die größte Motivation da ist und man ein Ziel hat, auf das man hinarbeiten kann“, erklären sie. Als Auszubildender zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen kennt Schulz sich mit Zahlen und Risiken ja auch bestens aus. Mehr und mehr entpuppte sich das Ripdorfer Duo zu einem echten Favoriten und zog nach der Qualifikationsrunde in die Kreisliga der besten Teams ein.

Greibich, der eine Ausbildung zum Anlagen- und Maschinenführer absolviert: „Die Konkurrenz war sehr stark. Vor allem die Kreisliga war gespickt mit einer durch und durch starken Qualität. Wir haben versucht, unser Spiel jedes Mal durchzuziehen und Dinge, die wir über Jahre gelernt haben, richtig umzusetzen.“

Nach der Erfolgsserie sind die beiden 19-Jährigen in der ewigen Gesamtrangliste auf Platz zwei vorgeprescht. Dort führt der TuS Barendorf II das Feld mit 406 Punkten wieder an, nachdem er sich dank des Sieges gegen Adendorf noch die Kreisliga-Vizemeisterschaft gesichert hat.

1. Kreisklasse: TuS Erbstorf II nutzt den Bevenser Patzer

Fabio Calucci und Ole Kreutzer vom TuS Erbstorf II gewannen als einziges Team ohne Niederlage den Staffeltitel in der 1. Kreisklasse. Nach einem 10:1-Sieg über den SV Holdenstedt profitierten sie von der überraschenden 4:7-Niederlage des bisherigen Spitzenreiters Union Bevensen (Dennis Springer, Maik Springer) gegen den VfL Suderburg II (Felix Pellnath, Jan Alms), der damit erstmals gewann. Auch Germania Ripdorf III (Jan-Philipp Garz, Jan-Lukas Landgrebe) holte im Saisonfinale den ersten Sieg (12:0 Dynamo Lüneburg).

2. Kreisklasse: TuS Brietlingen feiert den Staffelsieg

Der bereits vor dem letzten Spieltag in der 2. Kreisklasse als Staffelsieger feststehende TuS Brietlingen mit Björn Richter und Sascha Backhaus gewann auch das abschließende Spitzenspiel gegen den FC Oldenstadt II (Daniel Völz, Benjamin Molon) deutlich mit 9:3 Toren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare