1. Kreisklasse: Böddenstedt-Coach Fatmir Osmani tritt nach 3:4-Schock zurück / Stadensens später K. o. gegen SCK

Gerdau feiert Derby-Held Jonas Giese

+
Das Tor zum 1:1-Ausgleich in Gerdau: Böddenstedts Oliver Menges (links) setzt MTV-Keeper Lars Feuerhake in Kung-Fu-Manier unter Druck, der kann das Leder nicht kontrollieren, Menges staubt ab. 

Uelzen/Landkreis. Riesenspiel, Riesenendspurt: Der MTV Gerdau feierte in der 1. Fußball-Kreisklasse ein wundersames Derby-Comeback und schlug den VfL Böddenstedt trotz 1:3-Rückstand mit 4:3. Dessen Coach Fatmir Osmani trat daraufhin zurück.

Der SV Stadensen musste indes einen späten Schock beim 1:1 gegen den SC Kirch-/Westerweyhe verkraften.

TSV Wrestedt/Stederdorf – SVG Oetzen/St. 0:2 (0:1)

Der Favorit zog durch einen abgefälschten Schuss von Martin Groß in Front, ließ dann aber das 0:2 liegen, als Martin Langkau per Strafstoß nur die Latte traf. In der zweiten Halbzeit hatten auch die Wrestedter ihre Chancen, ließen aber echte Abschlussstärke vermissen. „Da waren wir zu hektisch“, trauerte TSV-Coach Thomas Jürgens den Gelegenheiten hinterher. Die SVG machte sieben Minuten vor dem Ende alles klar, Marvin Kesterke schloss einen Konter erfolgreich ab. „Letztlich war der Sieg der Oetzener verdient“, urteilte Jürgens.

• Tore: 0:1 Groß (20.), 0:2 Kesterke (83.).

---

SV Stadensen – SC Kirch-/W. 1:1 (0:0)

Bis in die letzte Minute hinein führten die Stadenser, dann stocherte Lorenz Schulz das Leder nach einem Eckball zum umjubelten 1:1 über die Linie. Für SVS-Trainer Olaf Bode aufgrund des Zeitpunktes glücklich, aber nicht unverdient. „Das entspricht dem Spielverlauf.“ Und der beinhaltete nur wenige Chancen, dafür aber viel Aktion im Mittelfeld. Beiden Teams war die lange Pause anzumerken, viele Fehlpässe prägten das Geschehen.

• Tore: 1:0 Meyer (49.), 1:1 Schulz (90.).

---

MTV Gerdau – VfL Böddenstedt 4:3 (1:1)

Derby-Wahnsinn in Gerdau! Jonas Giese ließ mit seinem Hattrick in den Schlussminuten die MTV-Fans jubeln und riss damit ein schon verloren geglaubtes Spiel noch aus dem Feuer. Beide Mannschaften boten eine intensive, jederzeit packende Partie. Nach dem 1:3 durch Henrik Feuerhake warfen die Hausherren alles nach vorn, installierten einen zweiten Mittelstürmer und hatten nach dem 2:3 das Momentum auf ihrer Seite.

1. Fußball-Kreisklasse: Gerdau siegt im Derby gegen Böddenstedt

Böddenstedts Trainer Fatmir Osmani zog nach dem Spiel die Konsequenzen und zog seinen (eigentlich für das Saisonende aus beruflichen Gründen angedachten) Rücktritt mit sofortiger Wirkung vor.

• Tore: 1:0 Bloch (10.), 1:1, 1:2 Menges (34./59.), 1:3 Feuerhake (76.), 2:3, 3:3, 4:3 Giese (78./86./90.).

Von Immo de La Porte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.