„Bin richtig stolz auf die Jungs“

Futsal: Aue Bodenteich gewinnt U17-Kreismeistertitel – Pech für JSG Veerßen

+
Die U17-Junioren der JSG Aue Bodenteich um Trainer Hadi Karamac (hinten rechts) waren mit zwei Teams im Endturnier um die Kreismeisterschaft vertreten, das die Erstvertretung souverän gewann. 

Bad Bodenteich/Landkreis – Großer Erfolg für die JSG Aue Bodenteich: Die U17-Kicker haben am Sonntagabend in Dahlenburg den Futsal-Kreismeistertitel im Fußballkreis Heide-Wendland (HWK) gewonnen.

Trainer Hadi Karamac strahlte vor Freude: „Die Jungs wurden von Spiel zu Spiel stärker, daher geht unser Sieg völlig in Ordnung. Das hat auch sogar der Turnierleiter gesagt. “.

Die JSG hat sich damit für das Endturnier der B-Junioren qualifiziert, das am kommenden Sonnabend ab 14.30 Uhr in Bad Bevensen steigen wird. Darin ermittelt der HWK seine zwei Vertreter für die Bezirksmeisterschaften am 10. Februar in Lüchow. „Wir sind völlig verdient weitergekommen. Ich bin richtig stolz auf die Jungs““, jubelte Hadi Karamac. Bezirksligist Teutonia Uelzen hingegen verpasste die Qualifikation und belegte mit zwei Teams beim Turnier der Leistungsstaffel die letzten Plätze.

Für das U17-Kreismeisterschaftsfinale in Dahlenburg hatten sich je zwei Mannschaften aus den HWK-Regionen Süd (Uelzen), Nord (Lüneburg) und Ost (Lüchow-Dannenberg) qualifiziert – der ehemalige Fußballkreis Uelzen war mit zwei Teams der JSG Aue Bodenteich vertreten.

Die Spielgemeinschaft wird vom TuS Bodenteich, TSV Lüder und TuS Soltendieck bestückt. Die meisten Spieler kommen vom TuS Bodenteich, der mit Hadi Karamac (Trainer), Sehmus Karamac (Co-Trainer) und Martin Grote (Betreuer) auch das Führungspersonal stellt.

Die zweite Mannschaft der JSG gewann in Dahlenburg nur eine Partie nach Toren von Marlon Züge und Hauke Wöllmann mit 2:0 gegen die JSG Lüchow/Wustrow und belegte mit drei Punkten den letzten Platz in der Tabelle.

Die Auer Erstvertretung hingegen drehte auf, gewann vier ihrer fünf Spiele mehr oder weniger deutlich – am knappsten war es noch gegen die eigene Zweite (2:1).

In ihrem letzten Turnierspiel gegen den Lüneburger SK hätte den Bodenteichern wegen der besseren Tordifferenz bereits ein Unentschieden für die Kreismeisterschaft gereicht, doch mit einem klaren 3:0-Sieg mit Treffern von Adrian Hoffmann (2) und Nico Krüger sorgte die JSG für einen krönenden Abschluss.

U16 Kreismeisterschaft

Pech für die JSG Veerßen/Teutonia Uelzen II: Sie scheiterte in der Endrunde um die U16-Kreismeisterschaft denkbar knapp und belegte punktgleich hinter dem MTV Treubund Lüneburg II den zweiten Rang – letztlich fehlte dem Team nur ein Tor. Zum Auftakt hatte die JSG den späteren Titelträger mit 2:0 besiegt, kassierte im Anschluss aber eine letztlich bittere 1:2-Niederlage gegen die JSG Wipperau (Rosche), die am Ende Letzter wurde. Weitere Zähler büßte Veerßen/Teutonia beim torlosen Remis gegen den VfL Lüneburg ein.

U15 Qualifikation

Bei den U15-Junioren entwickelte sich von Beginn an zwischen den favorisierten Teams der JSG Oldenstadt I und II sowie der JSG Wriedel/Ebstorf/Barum ein Dreikampf um die beiden Fahrkarten zur Endrunde um die Kreismeisterschaft, die am kommenden Sonntag ab 11 Uhr in Hitzacker ausgespielt werden wird. Oldenstadts Erstvertretung und die JSG Wriedel machten das Rennen mit letztlich klarem Vorsprung.

Überschattet wurde das Turnier von der schweren Verletzung eines Wriedeler Spielers, die er sich ohne Fremdeinwirkung zuzog.

U14 Qualifikation

Nach einer Absage der JSG Röbbelbach musste das Turnier in der Bad Bevenser KGS-Halle mit nur fünf Mannschaften ausgetragen werden.

Die Favoriten setzten sich sofort in Szene: Die JSG Wrestedt I und II sowie die JSG Ebstorf lieferten sich ein Duell um die Tabellenspitze. Die JSG Wriedel und Teutonia Uelzen hatten dem Trio nichts entgegenzusetzen. Letztlich zogen die drei erstplatzierten Mannschaften in die Endrunde um die Kreismeisterschaft ein, die am kommenden Sonnabend ab 10 Uhr erneut in Bad Bevensen ausgetragen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare