Ein Freundschaftsdienst

Fußball: Der SV Hanstedt verstärkt sich in der Offensive – Omar Aziz kommt

Mit breiter Brust stellt sich der SV Hanstedt nach der Winterpause dem Abstiegskampf, er verstärkte sich unter anderem mit Omar Aziz (rechts). Foto: Marud

Hanstedt I – Mit einer überraschenden Personaloffensive will der SV Hanstedt den Abstiegskampf in der 1. Fußball-Kreisklasse Süd gewinnen.

Er hat sich unter anderem die Dienste von Omar Aziz gesichert, der für den SV Emmendorf während zweier Engagements bis Ende 2013 in 33 Partien zehn Tore erzielte, auch für den MTV Römstedt spielte und die letzten Jahre für den jetzigen Kreisligisten SC 09 Uelzen auflief.

„Er tut das als Gefallen für mich“, erklärt Christoph Palesch. Der ehemalige Trainer und Vorständler des SV Hanstedt hatte die entsprechenden Strippen Anfang Januar während des Hallenturniers der Rot-Weißen gezogen.

Nach einer kurzfristigen Absage des TuS Wieren lief dort ein schnell organisiertes Mixed-Team auf, in dem auch Aziz stand, den Palesch auch von einer früheren beruflichen Tätigkeit her kannte. Am Rande der Bande fanden sie in das richtungsweisende Gespräch und einigten sich auf den Freundschaftsdienst, der zunächst bis zum Ende dieser Saison gelte. Palesch: „Omar ist technisch stark, ein Schlitzohr.“ Der 31-Jährige soll die Abschlussschwäche bei dem Abstiegskandidaten beheben.

Vom Sportclub bringt Aziz den Abwehrspieler Hassan Chalhi mit, der in der Heide-Wendland-Liga zwei Einsätze hatte und beim Sieg in Oldenstadt das Tor der Fischerhöfler vertretungsweise hütete.

Große Hoffnungen verbindet SVH-Trainer Alexander Hamp mit Tobias Hackhe. Der Neuzugang vom TV 1860 Neuhaus aus der Nordstaffel der 1. Heide-Wendland-Klasse habe schon länger auf der Wunschliste gestanden. Als Sechser/Innenverteidiger zeichne ihn eine harte Zweikampfführung und das Passspiel aus. Hamp: „Wir wollten ihn unbedingt haben!“

Außerdem präsentieren die Rot-Weißen mit Pascal Teschner eine dritte Neuverpflichtung. Er wechselte vom SV Wallingshausen (Ostfriesland-Liga). Zudem ist Tobias Hinz wieder fit. Der 37-jährige Routinier war im letzten Sommer vom TV Loxstedt zum SVH gestoßen, hatte sich zu Saisonbeginn aber am Knie verletzt.

Verlassen hat den Verein hingegen Leistungsträger Fabian Voigt, der sich Bezirksligist SV Rosche anschloss (AZ berichtete).

VON BERND KLINGEBIEL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare