Bezirksmeisterschaften im Cross: Köhler, Feuerherdt, Boe-Lange und Guevarra siegen

Fünf Titel für vier Damen

Die W45-Bezirksmeisterin und Gesamtdritte Meike Köhler (rechts) vom SV Rosche benötigte 11:38 Minuten für ihren Triumph auf den 3000 Metern. Fotos: Birte Grote

Winsen-Luhe/Uelzen. Die Frauen haben die Uelzener Fahnen bei den Bezirks-Crossmeisterschaften in Winsen/Luhe hochgehalten. Gleich vier von ihnen sicherten sich insgesamt fünf Titel.

270 Athleten durchliefen bei frostigen Witterungsverhältnissen einen anspruchsvollen Rundkurs von 1000 Metern. Darunter befanden sich auch 30 Starter aus Uelzen.

Frauen

Martina Boe-Lange vom Post SV Uelzen setzte sich in gewohnter und überlegener Manier auf der 6000-Meter-Strecke durch. Dabei baute die Titelverteidigerin ihre Führung von Runde zu Runde immer weiter aus und hatte sich mit ihrer Siegeszeit von 22:48 Minuten mehr als zwei Minuten Vorsprung herausgelaufen. Platz drei für Karin Franzke-Machel (AK W45) und Platz zwei für Kerstin Wiethake (AK W50) brachte den drei Postlerinnen den Team-Bezirksmeistertitel ein.

Auch Lisa Feuerherdt (Post SV Uelzen) gab über die 3000 Meter den Ton. Schon in der ersten von drei Runden rannte sie dem Feld davon und kam nach 10:59 Minuten ins Ziel. Im Bezirk bleibt sie damit unangefochten die Nummer eins.

In der Altersklasse W 40 gab es durch Joven Guevarra vom SV Rosche eine kleine Überraschung. Sie lief von Anfang an ein gleichmäßig hohes Tempo und gewann in 12:59 Minuten den Bezirksmeistertitel.

Ganz selbstverständlich gehört dieser Titel auch in die Sammlung von Meike Köhler (W45). Die Roscherin benötigte für ihren Triumph auf den drei Kilometern 11:38 Minuten. Monika Winkler kam mit 14:54 Minuten auf Platz zwei.

Männer

Über 3000 Meter der Männer und Senioren wurde Sven Schenk von der LG Wellendorf/Hanstedt/Wriedel in 10:02 Minuten Dritter. Auf Rang 14 landete Derek Selase (SV Rosche). Stark präsentierte sich Stefan Nickel vom SV Rosche. In der M40 belegte er in 11:11 Minuten den vierten Platz. Auch Vereinskamerad Jürgen Romanski bot eine gute Leistung. In 12:06 Minuten kam er in der AK 45 auf den 5. Platz.

Im Hauptlauf über 9000 Meter lieferten sich Markus Lindner vom Post SV und der vierfache Bezirksmeister Geronimo von Wartburg (TSV Verden) einen packenden Zweikampf. Am Ende hatte der Verdener, der auch schon die 3000 Meter gewinnen konnte, knapp die Nase vorn. Lindners hervorragende Zeit betrug 29:41 Minuten.

Der Hanstedter Sven Schenk belegte in seinem zweiten Rennen an diesem Tag erneut den dritten Platz. Christoph Meyer vom Post SV holte Rang vier (31:33 Minuten). Teamkollege Kersten Jäkel, der aufgrund langer Verletzungspause noch nicht zur alten Leistungsstärke zurückgefunden hat, wurde Siebter.

Jugend

Bei der weiblichen Jugend U18 (3000 m) gelang Josephina Burger vom SV Rosche in 12:02 Minuten der zweite Platz, bei der männlichen Jugend U18 kamen Jasper Romanski und Julius Köhler auf die Plätze vier (10:24 min.) und neun (10:45 min.). In der U16 errang Elisa Sophie Walke mit einem starken Endspurt nach 2000 Metern in 7:56 Minuten die Vize-Bezirksmeisterschaft. Marie Vorreyer (W14) wurde in 8:09 Minuten Vierte.

Bei der männlichen Jugend U16 kamen Justin Guevarra vom SV Rosche und Niklas Schwanemann (TSV Otterndorf) zeitgleich in 6:34 Minuten nach 2000 Metern ins Ziel. Dabei hatte der Roscher um einen Hauch das Nachsehen. Nur knapp musste sich Leon Burger (SV Rosche AK M14) als Zweiter geschlagen geben (7:25 min). Zusammen mit Jan Mennerich wurden die Roscher Zweiter in der Mannschaftswertung.

Mit einer starken zweiten Schlussrunde erlief sich die Roscherin Anastasia Walke bei der weiblichen Jugend U14 den dritten Platz (8:11 min.) und kam mit Leah Sophie Meister und Nadine Gaafke auf den zweiten Platz der Mannschaftswertung.

Bei den Jungen M13 erreichte Martin Winkler vom MTV Bad Bevensen Rang fünf. Seine Vereinskameraden Mathis Specht und Christian Stawicki wurden Dritter und Fünfter in der M11.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare