TSV sagt dem Abstiegskampf ade / Bodenteich jubelt in der Schlusssekunde

Frohe Ostern in Nettelkamp

+
Der TSV Nettekamp (Rieke Städing) stoppte die kleine Siegesserie der SG Luhdorf/Scharmbeck und darf nach dem Heimsieg die Absstiegssorgen ad acta legen.

cf Uelzen/Landkreis. Die Handballerinnen des TSV Nettelkamp können Ostern ganz beruhigt feiern. Sie stoppten mit einem 33:28-Heimerfolg die Siegesserie der SG Luhdorf/Scharmbeck, entledigten sich damit wohl aller Abstiegssorgen und verbesserten sich auf den 5. Tabellenplatz.

In der Regionsliga Nord machte es der TuS Bodenteich sehr spannend. Erst in den Schlusssekunden sicherte er den Heimsieg (21:20) gegen den MTV Tostedt III. In der Regionsklasse wurde der TSV Bienenbüttel seiner Favoritenrolle im Spiel gegen den MTV Dannenberg gerecht (29:15).

Regionsoberliga Frauen

TSV Nettelkamp – SG Luhdorf/Sch. 33:28 (13:13)

Der TSV Nettelkamp begann sehr konzentriert und ging entschlossen zu Werke, er konnte sich gegen die zuletzt drei Mal in Folge siegreiche SG Luhdorf/Scharmbeck aber noch nicht entscheidend absetzen. Die junge Gäste-Sieben erzielte immer wieder Tore durch schnelle Gegenstöße und führte mit 5:3. Beim Stand von 13:13 ging es in die Pause.

Mit einem Zwischenspurt setzte sich Nettelkamp dann auf 19:15 ab, der Vorsprung hielt bis zum 21:17, ehe die Gäste zum 23:23 ausglichen. Aber diesmal unbeeindruckt, spielte Nettelkamp konsequent weiter und fuhr noch einen klaren 33:28-Sieg ein.

• TSV Nettelkamp: Sagemann (14), Fromhagen (9), R.Städing (4), Henschel (3), Borck (2), Heuer (1), Antoniak, Bergmann, Neelsen, Albrecht, Elbers, Schäfer.

Regionsliga Nord Frauen

TuS Bodenteich – MTV Tostedt III 21:20 (11:11)

Der gastgebende Tabellendritte musste im Heimspiel gegen den auf Rang acht platzierten MTV Tostedt III lange Zeit um den Erfolg bangen. Erst in den Schlusssekunden brachte der TuS Bodenteich einen weiteren Heimsieg unter Dach und Fach.

In der ersten Halbzeit verlief die Partie komplett ausgeglichen. Bodenteich glänzte zwar mit einer guten Abwehr, ließ aber im Angriff die gut herausgespielten Möglichkeiten oftmals liegen.

Kurz nach dem Wiederanpfiff setzte sich der Gast aus Tostedt erstmals mit zwei Toren auf 15:17 ab. Lange Zeit liefen die Bodenteicherinnen dem Rückstand hinterher. Nach dem 20:20-Ausgleich erkämpfte sich Manuela Penna wenige Sekunden vor dem Ende den Ball und markierte den umjubelten 21:20-Siegtreffer.

• TuS Bodenteich: TuS Bodenteich: Hübing, Wallner, Kröger (9),Penna (6), Dobberstein und J. Wolters (je 2), D. Wolters und Penstorf (je 1), Forjahn, Dietterle, Kläden.

Regionsklasse Frauen

TSV Bienenbüttel – MTV Dannenberg 29:15 (13:10)

Nach einer eher schleppend angelaufenen Partie kam Gastgeber Bienenbüttel erst zur Mitte der ersten Halbzeit in Fahrt und führte mit 9:4. Einige Fehler führten dazu, dass der Gast aus Dannenberg bis zur Pause auf 10:13 verkürzte.

Nach der Pause war es dann eine sehr einseitige Partie. Der TSV zog das Tempo richtig an und überzeugte nun auch spielerisch in jeglicher Hinsicht. Mit konsequent vorgetragenen Angriffen zog Bienenbüttel uneinholbar davon und siegte auch in der Höhe verdient mit 29:15.

• TSV Bienenbüttel: Skretzka (15), Ohlhagen (6), I. Plank und Lisa Schoop (je 3), Nina Meyer und Laura Schoop (je 1), U. Plank, Nele Meyer, Schäfer, Kantor, Kutschera.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare