Kegeln: Verbandsoberligist KSG Uelzen stopft Personalloch / Uhlenköper neben der Spur

Frauen-Duo hilft mit: KSG holt zwei glatte Siege

+
Bei der 0:3-Niederlage gegen die SG Wehrstedt/Grasdorf brachte Sascha Ebel das Team Uhlenköper zunächst noch mit 53 Holz in Führung.

Cuxhaven/Göttingen/Uelzen – Frauenpower bei der KSG Uelzen am 5. Spieltag der Verbandsoberliga der Männer. Wegen Krankheit und privater Verpflichtungen fielen Spieler aus.

Die KSG setzte kurzerhand Andrea Lehnert und Stephanie Zydek aus der Damenmannschaft ein und gewann beide Spiele klar. Verbandsligist Uhlenköper Uelzen konnte das Fehlen der etatmäßigen Laura Lüdeke hingegen nicht verkraften und kassierte zwei deutliche Niederlagen.

Verbandsoberliga Mä.

KSG Uelzen - SKC Cloppenburg 3:0 (41:37)

In der ersten Tour mussten Thomas Klaucke und Bernd Krickemeyer auf den Bahnen in Cuxhaven einen hohen Rückstand von 40 Zählern hinnehmen. Der Mittelachse mit Timo Maack und Youngster Tim Lukas Brunhöfer gelang es anschließend, den Rückstand auf 18 Holz zu reduzieren. Nun lag es an Andrea Lehnert und Dominik Boehnke. Die Wende gelang ihnen eindrucksvoll. Am Ende gab es einen klaren Sieg mit 27 Holz Vorsprung.

  • Einzelresultate: Klaucke +39 Holz, Krickemeyer +29, Maack +58, Brunhöfer +32, Boehnke +61, Lehnert +67.

KSG Uelzen - SKV Bösel 3:0 (45:33)

In der ersten Runde trafen Stephanie Zydek und Thomas Klaucke auf zwei starke Gegner und mussten trotz ordentlicher Leistung einen Rückstand von 29 Holz hinnehmen. Aber schon in der zweiten Runde folgte die Wende durch Tim Lukas Brunhöfer und Timo Maack, die mit starken Leistungen sogar eine beruhigende Führung von 24 Zählern herausholten.

Andrea Lehnert und Dominik Boehnke ließen nichts mehr anbrennen. So gab es einen klaren Sieg mit 51 Holz Vorsprung.

  • Einzelresultate: Zydek +46 Holz, Klaucke +33, Brunhöfer +48, Maack +64, Lehnert +53, Boehnke +62.

Verbandsliga Männer

Uhlenköper Uelzen - SG Celle 0:3 (23:32)

Das mit Spannung erwartete Heidederby gegen Celle ging in Göttingen aus Sicht der Uhlenköper völlig daneben. Schon in der ersten Tour lag das Team mit -77 Holz zurück. Auch in der zweiten Tour unterlagen die Uelzener, sodass der Rückstand auf 99 Zähler anwuchs.

Auch Uelzens bestem Kegler, Dirk Lüdeke, gelang es am Schluss nicht, Boden gutzumachen. Er unterlag in der letzten Runde gegen Cellers Spitzenkegler Torsten Hensel mit drei Holz. Damit wuchs der Rückstand auf 102 Zähler an.

Einzelresultate: Bodach -51 Holz, Lieder +31, Lerps +3, Ebel 43, D. Lüdeke 43.

Uhlenköper Uelzen - SG Wehrstedt/G. 0:3 (28:27)

Sascha Ebel brachte sein Team gegen einen schwachen Kontrahenten mit 53 Holz in Führung. In der zweiten Tour ging es bergab. Nun lag Wehrstedt bereits mit 19 Zählern vorn. Schlusskegler Wolfgang Lieder musste dann nochmals sechs Zähler abgeben.

  • Einzelresultate: Ebel +53 Holz, Bodach -59, Dirk Lüdeke +43, Lerps -3, Lieder +19.  gl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare