1:5 - Finaltraum geplatzt

+
Duell der Kapitäne: Eintrachts Kai Salewski (links) und Emmendorfs Benjamin Silbermann.

Der Fußball-Bezirksligist SV Emmendorf hat am Ostermontag nur kurz an der Sensation geschnuppert, unterlag am Ende Eintracht Lüneburg jedoch klar mit 1:5.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit gingen die Emmendorfer durch einen perfekt getretenden Freistoß von Benjamin Silbermann verdient mit 1:0 in Führung. Doch die Lüneburger drehten den Spieß innerhalb von nur 13 Minuten um und lagen durch Tore von Kolle und Rodin (Foulelfmeter) 1:2 in Front. In der Schlussphase schraubten die konditionell besseren Gäste das Ergebnis noch auf 1:5 hoch.

Tore: 1:0 B. Silbermann (56.), 1:1 Kolle (67.), 1:2 Rodin (FE/69.), 1:3 Neumann (79.), 1:4/1:5 Kolle (84.(87.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare