Oliver Seibel Bezirksmeister mit Kreisrekord / Uelzener auf Titeljagd

Ein fast perfekter Zehnkampf

+
Durch persönliche Bestleistungen im Kugelstoßen, Weitsprung (5,41 Meter) und über die 110 Meter Hürden sammelte Oliver Seibel 4055 Zähler und stellte in seiner Altersklasse M35 einen neuen Kreisrekord auf.

Bad Bevensen/Landkreis – Die Sportanlage der KGS Bad Bevensen entwickelt sich mehr und mehr zum Mekka des Mehrkampfes und hat bei den landesoffenen Bezirksmeisterschaften zu einem großartigen Meldeergebnis verholfen.

Außer den Mehrkämpfern aus dem Bezirk hatten auch Athleten aus Schleswig-Holstein, Hessen, Sachsen-Anhalt und anderen Bezirken in Niedersachsen ihre Meldung abgegeben.

Am Start waren somit 62 Teilnehmer aus 26 Vereinen. Ein erfreuliches Meldeergebnis für die Organisatoren, aber auch eine Herausforderung für den KLV Uelzen und den ausrichtenden SV Hanstedt II. Erfreulich auch die große Anzahl neuer Kreisrekorde und die erfüllten Normen für die deutschen Mehrkampfmeisterschaften bei dieser Veranstaltung.

Männer, Senioren, männliche Jugend

Die Zehnkämpfer der Männer und Senioren bildeten die größte Wettkampfgruppe.

Bei den Männern entwickelte sich auf Bezirksebene ein Dreikampf zwischen Jorma Blank vom LAZ Celle sowie Daniel Bruns und Ulrich Helms vom TSV Bienenbüttel.

Nach dem ersten Wettkampftag lag Helms noch mit 2213 Punkten auf Platz drei. Jedoch am zweiten Tag über die 110 Meter Hürden (19,37 sec.), mit Diskus (20,19 m), Stab (3,20 m), Speer (32,56 m) und der schnellsten 1500-Meter-Zeit (4:31,85 min.) sicherte er sich mit 4364 Zählern vor Blank und Bruns den Bezirkstitel.

Darüber hinaus legte Helms den Grundstein auch für den Mannschaftssieg des TSV Bienenbüttel. Zusammen mit Daniel Bruns (3730 Punkte) und Sebastian Kreuzmann (2895) erzielte das Trio 10 989 Zähler und wurde Bezirksmeister.

Bei den Senioren M35 lieferte Oliver Seibel (LG Hanstedt/Wriedel/Suderburg) einen nahezu perfekten Zehnkampf ab. Durch persönliche Bestleistungen im Kugelstoßen (9,41 m), im Weitsprung (5,41 m) und über die 110 Meter Hürden sammelte er reichlich Punkte und stellte mit 4055 Zählern in seiner Altersklasse einen neuen Kreisrekord auf.

Ebenfalls einen Kreisrekord schaffte Seibels Vereinskamerad Jens Bethge in der Klasse M45 mit 4314 Punkten. Über die 110 Meter Hürden lief er mit 21,05 sec. Saisonbestleistung.

Gleich zwei Mal ganz oben auf dem Podest stand Gustav Lange vom SC Kirch-/Westerweyhe. Er holte sich die Titel im Fünf- und Zehnkampf. Mit einer Zeit von 54,81 sec. über die Stadionrunde (400 m) und der abschließenden guten 1500-Meter-Zeit von 4:48,11 Minuten erzielte er im Fünfkampf 2412 und im Zehnkampf 4627 Punkte.

In der Altersklasse MJ U18 ohne Bezirksbeteiligung war von der LC Hansa Stuhr Lasse Pixberg am Start. Er schaffte mit 6355 Punkten die Norm für die deutschen Mehrkampfmeisterschaften der Altersklasse MJ U18.

Frauen, Seniorinnen, Weibliche Jugend

Bei den Frauen holte sich Johanna Wiele vom MTV Hanstedt mit 3913 Punkten den Titel. Silber ging mit 3388 Zählern an Lisann Retzlaff von TuS Soltendieck. In der W35 wurde Dorothee Schröder (LG Hanstedt/Wriedel/Suderburg) mit 2294 Punkten Meisterin.

Auch in der W50 blieb der Titel im Kreis Uelzen. Ihn gewann Christine Biemann vom TuS Ebstorf mit 3386 Punkten. Trotz längerer Verletzung lief sie mit 32,34 sec. eine ausgezeichnete Zeit über die 200 Meter.

Beste Siebenkämpferin wurde die außerhalb der Wertung (a. W.) angetretene Carolin Klupsch vom SCC Vellmar. Mit ihren erzielten 4825 Zählern schaffte auch sie die Norm für die deutschen Meisterschaften bei den Frauen. Der Vize-Titel bei der WJ U20 ging an Hannah Kilian von der LG Hanstedt/Wriedel/Suderburg.

Bei der weiblichen Jugend U18 gewann Mira Schumann (TuS Soltendieck) die Titel im Vier- und Siebenkampf. Beste in dieser Altersklasse war Maira Baumann (a. W.) vom Sportclub Magdeburg. Mit 4511 Punkten löste auch sie das Ticket für die DM Anfang August in Wesel.

Männliche und weibliche Jugend U16

In dieser Altersklasse wurden keine Bezirkstitel vergeben. Den Vierkampf gewann Tim Albrecht vor Julius Albrecht (beide TuS Soltendieck), Platz drei ging an Leon Fest (LG Hanstedt/Wriedel/Suderburg).

Bester Vier- und Neunkämpfer war Lucas Heinz (a. W.) von der LG Rendsburg/Büdelsdorf, der 2221 bzw. 5005 Punkte erzielte. Er erzielte auch mit 3,80 Metern das beste Stabhochsprung-Ergebnis alle Mehrkämpfer. Belohnt wurde auch er mit dem Start in seiner Altersklasse bei der DM in Wesel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare