Der AZ-Nachschuss

Mega Fairplay! Barums Fußballer Simon Marks weist Schiedsrichter auf falschen Strafstoß-Pfiff hin

Zwei Fußballer in einem Zweikampf.
+
Simon Marks (hier gegen Rosches Manuel Kaatz) wurde gegen Südkreis im Strafraum zu Fall gebracht. Er nahm den Elfmeterpfiff jedoch nicht an.
  • Arek Marud
    VonArek Marud
    schließen

Uelzen/Landkreis – Er ist der Fairplay-König von Barum: Simon Marks verzichtete auf einen Strafstoß. Beim SC Kirch-/Westerweyhe knallten die Sektkorken. „König Lorenz“ wurde 30 Jahre alt – der AZ-Nachschuss.

SC Kirch-Westerweyhe: Mallorca-Party mit Original-DJ

Nach dem 2:2 in Suhlendorf ging es für die Fußballer des SC Kirch-/Westerweyhe nach Weste ins Schützenhaus. Mallorca-Party zum 30. Geburtstag von „König Lorenz Schulz“. Mit eingeflogenem DJ Balenaro feierte die verkleidete Mannschaft bis in den frühen Morgen.

Barums Simon Marks mit Mega-Fairplay-Aktion

Riesengeste von Simon Marks. Nach 75 Minuten wurde der Barumer im Bezirksligaspiel bei der FSG Südkreis zu Fall gebracht. Der Referee entschied auf Strafstoß. Marks intervenierte und erklärte gegenüber dem Schiedsrichter, dass es sich um ein sauberes Tackling gehandelt habe. Es stand viel auf dem Spiel. Barum führte nur knapp mit 2:1. Sportsmann Marks war’s egal!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare