Volleyball – Bezirksliga Damen: Uelzenerinnen zeigen zwei Gesichter

TVU erst flop, dann top

+
Nach der Niederlage gegen Buxtehude rehabilitierte sich der TVU (beim Angriff Sarah Kantelberg) gegen Klein Meckelsen.

rs/ar Uelzen. Einmal 3:0, einmal 0:3 – der Doppelspieltag in der Volleyball-Bezirksliga war für die Damen des TV Uelzen nur bedingt erfolgreich.

Immerhin rehabilitierten sie sich für die klare Niederlage gegen den TSV Buxtehude/Altkloster im ersten Spiel mit einem ebenso klaren Sieg gegen den TVS Klein Meckelsen in der zweiten Partie.

Entgegen der Ansetzung ging es für die Damen des TVU bei ihrem Heimspieltag zunächst gegen Buxtehude. Durch eine schwache Annahme lagen die Gastgeberinnen schnell mit 2:10 zurück. Eine anschließende gute kämpferische Leistung brachte den TVU wieder ins Spiel. Die Möglichkeit zum Satzgewinn beim Stande von 24:23 wurde aber nicht genutzt, der Durchgang ging mit 24:26 verloren.

In den beiden folgenden Sätzen wurde es klarer. Die Gäste waren nun klar überlegen und gewannen die Sätze zwei und drei mit 25:13 und 25:20 – ein deutlicher und verdienter Sieg für die Mannschaft des TSV Buxtehude.

Gegner im zweiten Spiel war die Mannschaft des TVS Klein Meckelsen. Mit dem Frust über die eigene Leistung aus der ersten Partie, zeigten sich die Uelzenerinnen kämpferisch und entschlossen. Im ersten Satz ließen sie dem Gegner beim 25:5 keine Chance. Rotation auf mehreren Positionen kompensierte die Mannschaft gut und diktierte weiter das Spiel. Durch präzise Aufschläge, gute Angriffsbälle und eine jetzt funktionierende Abwehr wurden die Sätze zwei und drei gegen einen an diesem Tag schwachen Gegner mit 25:18 und 25:14 gewonnen.

• TV Uelzen: Elena Behrens, Sarah Kantelberg, Denis Alpers, Laura Szameitat, Nadine Rosenke, Henrieke Müller, Martina Romanski, Jana Sieg, Beatrice Niehus-Schult.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare