Teutonia: Bertram/Burghardt bis 1. August gesperrt

Entwarnung bei Tutas

am Uelzen. Fußball-Landesligist SV Teutonia Uelzen muss bis einschließlich 1. August auf Malte Bertram und Lukas Burghardt verzichten. So lange wurde das Duo nach den beiden roten Karten beim Ramelow-Cup gesperrt.

Damit verpassen die beiden Spieler das Erstrundenspiel im Bezirkspokal am Sonntag beim SV Rosche und wären auch in der 2. Runde (Mittwoch, 31. Juli) nicht dabei, falls die Uelzener gegen den Bezirksligisten weiterkommen. Zum Punktspielauftakt am Sonntag, 4. August, beim Heeslinger SC sind Bertram und Burghardt aber wieder spielberechtigt.

Die Teutonen hatten gehofft, dass die Rotsünder glimpflicher davon kommen und allenfalls am Sonntag ausfallen. „Es war zwar dumm von ihnen, aber es waren keine bösen Attacken“, zeigte sich Teutonias spielender Co-Trainer Torben Tutas von dem Urteil enttäuscht, kann dafür selbst aufatmen. Trotz Flüssigkeit im Knie muss er nicht operiert werden, dennoch zwei bis drei Wochen kürzer treten. „Ich kann erstmal nur Radfahren und falle definitiv für das erste Punktspiel aus“, erklärte Tutas, der an einem leichten Knorpelschaden laboriert, der die aktuelle Verletzung ausgelöst hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare